Auf geht´s in den zweiten Lauf im Europa-Cup. Bobpilotin Laura Nolte aus Unna kann am Königssee wieder auf ihre Turbo-Starterin - Deborah Levi - zählen.

Unna

, 14.12.2018 / Lesedauer: 2 min

Bobpilotin Laura Nolte aus Unna geht am Wochenende am Königssee in den Eiskanal und möchte weitere wichtige Punkte im Europa-Cup einfahren.

Jetzt lesen

Zwei Rennen sind am Samstag und Sonntag jeweils ab 9 Uhr in Bayern vorgesehen. Beide Wettbewerbe geht die 20-Jährige aus Unna mit verschiedenen Anschieberinnen an. Zum einen springt wieder die sprintschnelle Deborah Levi mit in den Schlitten, dann wiederum schiebt Lena Zelichowski an. Mit ihr hat Laura Nolte zuletzt in Altenberg einen starken zweiten Rang geholt. Deborah Levi musste in Altenberg aufgrund einen Zahn-OP aussetzen.

„Ich bin gut drauf, muss mich am Königssee aber mit 18 Konkurrentinnen auseinandersetzen“, sagte Laura Nolte am Freitag. „Ich hoffe, dass es mir abermals gelingt, auf das Podium zu springen.“

Nach dem ersten EC-Rennen liegt die U23-Weltmeisterin aus Unna auf dem zweiten Gesamtrang, zehn Punkte hinter der Kanadierin Christine De Bruin. Im Gesamtranking der Internationalen Bob und Skeleton Föderation (IBSF) nimmt Laura Nolte aktuell mit ihren 120 Zählern einen achtbaren 13. Platz ein. Hier führt auch die Welt-Cup-Erster Mariama Jamanka aus Deutschland. Mit Anna Köhler (3.) und Stephanie Schneider (8.) liegen die weiteren deutschen Welt-Cup-Pilotinnen vor der Unnaerin.

Jetzt lesen

Keine Frage: Über eine gute Platzierung in den beiden Läufen am Königssee möchte Laura Nolte im Europa-Cup liebend gerne die Führung übernehmen. Am 5./6. Januar nächsten Jahres geht´s dann auch schon auf die Hausstrecke in Winterberg.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen