Laura Nolte prescht knapp am DM-Podium vorbei

dzBobsport

Für eine Teilnahme im Weltcup wird es für Laura Nolte wohl noch nicht ganz reichen, denn bei der DM belegte die 19-Jährige Bobpilotin zusammen mit Deborah Levi den undankbaren vierten Platz.

Unna

, 30.10.2018, 10:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Deutsche Meisterin wurde die Olympiasiegerin Mariama Jamanka vor den weiteren Weltcup-Fahrerinnen Stephanie Schneider und Anna Köhler. Nolte ließ aber ihre unmittelbaren Konkurrentinnen Kim Kalicki und Christin Senkel hinter sich.

„Ich kann also schon mit den Meisterschaften zufrieden sein, da ich nur die drei Weltcup-Starterinnen vorbeiziehen lassen musste“, erklärte Laura Nolte in Winterberg, um dann aber auch wieder zu sagen: „Ich hatte hier eine echt gute Trainingswoche. Die Start- und Fahrzeiten waren wirklich gut, nur in den DM-Läufen lief es wieder nicht so rund. Hier waren die Starts nur in Ordnung und in der Bahn summierten sich dann viele kleine Fehler.“

Ein Selektionsrennen im Wettrennen um die Weltcup-Startplätze in Altenberg steht noch aus, doch Bundestrainer Rene Spies habe Laura Nolte bereits gesagt, dass er es lieber sehe, dass die aufstrebende Newcomerin aus Unna nochmals im rangtieferen Europacup startet. Nolte: „Im Europacup hätte ich mehrere Rennen zu bestreiten und würde dabei noch mehr Erfahrung sammeln. Für mich ginge das aber auch noch einmal in Ordnung, es läuft ja gut für mich. Mal sehen, was kommt.“

Ergebnisse DM Damen:

1. Jamanka/Drazek 1:54:43 Min.

2. Schneider/Strack 1:54:81 Min.

3. Köhler/Gericke 1:55:31 Min.

4. Nolte/Levi 1:55:97 Min.

5. Kalicki/Zimmer1:55:90 Min.

6. Senkel/Berthels 1:57:36 Min.

7. Lobenstein/Dossow 1:57:37 Min.

Lesen Sie jetzt