Kurparklauf dreht am Samstag seine numehr 30. Runde

Leichtathletik

Kleines Jubiläum für den Kurparklauf des TV Unna: Zum mittlerweile 30. Mal lädt die Leichtathletik-Abteilung am kommenden Samstag laufbegeisterte Kinder und Erwachsene zur traditionellen Laufveranstaltung in den Unnaer Kurpark ein.

Unna

21.11.2018, 14:09 Uhr / Lesedauer: 2 min
Kurparklauf dreht am Samstag seine numehr 30. Runde

Am Samstag gehen die Teilnehmer wieder den dann 30. Kurparklauf - auch über die Fünf-Kilometer-Strecke - an. © Michael Neumann

Start und Ziel befinden wie in den vergangenen Jahren an der Friedrichsborn-Grundschule in Unna-Königsborn.

Von der 750m-Strecke für die Jüngsten bis zum Hauptlauf über 9640 m für Männer und Frauen werden am 24. November im Kurpark insgesamt 13 Läufe angeboten. Traditionell nehmen die Schüler- und Jugendläufe einen breiten Raum ein. Hier geht es neben den Einzelwertungen auch um den Nachwuchs-Wanderpokal für das erfolgreichste Vereinsteam.

Der Kurparklauf ist auch in diesem Jahr wieder in die beliebte Hellwegserie integriert. Bei der Abschlussveranstaltung im Januar in Bönen gibt es, wie in den vergangenen Jahren, wieder wertvolle Gutscheine zu gewinnen. Hauptsponsor für die Hellwegserie sind die Stadtwerke Unna. Für alle, die noch ein oder 2 Stempel benötigen, sind der Termin im Kurpark und der Silvesterlauf des TV Unna somit die letzten Möglichkeiten, um noch an der Verlosung teilzunehmen.

Die Unnaer Grundschulen kämpfen erneut um den Wanderpokal für die teilnehmerstärkste Schule. Dieser unter allen angemeldeten Grundschulläufern ausgelaufene Pokal ist heiß begehrt und umkämpft. Pokalverteidiger ist die Katharinenschule, die den Pokal natürlich gerne wieder mitnehmen möchte. Liedbachschule, Schillerschule, Friedrichsbornschule werden sicher versuchen, diesmal die Nase vorn zu haben.

Für den Vereins-Wanderpokal werden die besten acht Läufer und Läuferinnen in den Schüler- und Jugendklassen gewertet. Pokalverteidiger bei den Vereinsläufern aus dem vergangenen Jahr ist die Mannschaft vom SC Hagen-Wildewiese, die auch in diesem Jahr auf der Meldeliste stark vertreten ist.

Kurparklauf dreht am Samstag seine numehr 30. Runde

Keine Frage: Auch der Nikolaus ist am Start. © Michael Neumann

Start des ersten Laufs ist der Wanderweg in Höhe der Sporthalle der Friedrichsbornschule. Die 6-9-jährigen Schüler- und Schülerinnen eröffnen um 12.00 Uhr die Laufveranstaltung, der Hauptlauf über 9.640 m wird um 14.30 gestartet.

Als Streckensprecher konnte der TV Unna wieder Jochen Heringhaus, den wohl besten Sprecher in Deutschland für Laufveranstaltungen, gewinnen. Er reist mit seinem Runners Point Bus extra aus Rheinland Pfalz zu dieser Veranstaltung an.

Der TV Unna und das Orgateam hoffen natürlich auf gutes Wetter, damit den Läufern vor allem die gefürchtete Überquerung der Maulwurf-Wiese im Kurpark nicht allzu schwerfällt. Der Rest der Strecke führt über feste, teilweise asphaltierte Wege. Auf jeden Fall können die Läufer wieder eine bestens präparierte Strecke, die allerdings teilweise auch Crosslauf-Charakter hat, erwarten.

Vor und nach dem Start, sowie für alle Besucher und Begleiter hat der TV Unna auf dem Schulhof der Friedrichsbornschule mit Unterstützung der Stadtwerke Unna beheizte Zelte aufgestellt. Hier werden Kaffee und frische Waffeln angeboten. Das Team um Dagmar Lütge und Anja Apel wird in diesem Bereich der Veranstaltung gewährleisten, dass jeder gut versorgt wird. So kann man die Zeit zwischen den Läufen und den Ehrungen überbrücken. Im Zielbereich wird an die Sportler kostenlos warmer Tee ausgeschenkt. Ein Bratwurststand fehlt natürlich auch nicht.

Wie in den vergangenen Jahren hat sich der Nikolaus wieder angemeldet und hält im Zieleinlauf eine kleine Überraschung bereit.

Den Siegern in Schüler- und Jugendklassen sowie den Gesamtsiegern bei Männern und Frauen winken attraktive Pokale, die Platzierten erhalten Medaillen und Urkunden.

Nach Abschluss des Online-Meldeverfahrens sind bereits mehr als 200 Teilnehmer und Teilnehmerinnen gemeldet. Nachmeldungen werden am Samstag bis 30 Min. vor dem jeweiligen Lauf angenommen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Landesliga:

SuS Kaiserau verpasst vor dem Match gegen Thorsten „Kasalla“ Legat diese große Chance

Meistgelesen