KSV-Frauen stellen sich ihrem heimischen Publikum vor

dzHandball

Die KSV-Frauen sind in die 3. Liga aufgestiegen und wollen dort bestehen. Ob das gelingen kann, zeigt am Samstag, 10. August, um 18 Uhr ein Test gegen einen prominenten Gegner.

von Harald Jansen

Königsborn

, 10.08.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Handball, Frauen-Testspiel: Königsborner SV – Borussia Dortmund II. „Wir müssen mal sehen, was die Liga so bietet“, blickt KSV-Trainer Kai Harbach gespannt auf das heutige Testspiel gegen die in der 3. Liga West beheimatete Reserve des Erstligisten Borussia Dortmund.

Nach dem Drittligaaufstieg des KSV werden sich beide Teams im Oktober in Dortmund auch im Punktspiel gegenüberstehen. Für Harbach ist es aber ein besonderes Spiel, steht doch auf BVB-Seite seine Tochter Jona im Aufgebot. Die 17-Jährige spielt in der zweiten Saison in der erfolgreichen A-Jugend der Schwarz-Gelben, hat ihre Wurzeln aber in der KSV-Jugend. Urlaubsbedingt muss Harbach noch auf Vanessa Seckelmann, Julia Feldmann und Hanna Wrede verzichten. „Soweit ist bei uns aber alles gut. Ich freue mich auf das Familienduell“, so Harbach, dessen Team sich erstmals dem Heimpublikum in der Kreissporthalle präsentiert. Anwurf ist um 18:30 Uhr. Um 13 Uhr spielt die KSV-Reserve gegen die Dritte des BVB.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Oberliga

HSC-Kapitän Nils Hoppe: „Wir müssen uns an anderen Gegnern orientieren“

Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B:

Darum wechselte sich Billmerichs Trainer Flurim Ramaj beim 1:1 selbst ein