Für den Aufsteiger Königsborner SV läuft´s richtig gut - auch wenn beim jüngsten Auswärtssieg die Torfrau Sarah Ebel vom Feld musste.

von Harald Jansen

Königsborn

, 01.12.2019, 16:50 Uhr / Lesedauer: 2 min

Handball 3. Liga, Frauen: SG Mainz-Bretzenheim - KSV 30:33 (14:16)

Normal spricht man vom „Goldenen Oktober“, bei den Damen des Drittligisten Königsborner SV ist dies allerdings ein „Goldener November“. Drei Siege, davon zwei auswärts, und mittlerweile der Sprung auf den vierten Tabellenplatz und punktgleich mit dem Tabellenzweiten. Das Team hat die kleine Krise im Oktober überwunden und rockt momentan die 3.Liga. Nach der langen Anreise musste sich der KSV erst einmal an die kalte Halle in Mainz-Bretzenheim gewöhnen. Doch bereits nach gut 40 Sekunden machte Kreisläuferin Lisa Gerbe den ersten KSV-Treffer. Königsborn hatte sich besonders auf die linke Angriffsseite der Gastgeberinnen vorbereitet. Und die Deckung stand eigentlich über die gesamte Spielzeit gut und agierte mit viel Leidenschaft. Trotzdem gelang Mainz nach gut zehn Minuten eine 6:3 Führung und KSV-Trainer Kai Harbach nahm eine Auszeit. Durch drei Treffer war der Ausgleich schnell hergestellt und per Siebenmeter, den Sandra Mastalerz sicher verwandelte, übernahm der KSV beim 9:8 vor gut 200 Zuschauen wieder die Führung.

Die beiden Linkshänderinnen Anne Lena Bergmann und Maike Esterhaus, die am Ende zusammen 16 Treffer auf dem Konto hatten, prägten die Anfangsphase der zweiten Hälfte. Der KSV zog auf 21:15 weg. Die Deckung der gastgebenden SG konnte den KSV-Rückraum nicht ausschalten. Aber auch Außenspielern Julia Feldmann erwischte einen Sahnetag und konnte insgesamt sechsmal einnetzen. Aber in der dritten Liga gibt kein Team auf. Und auch die Mainzerinnen kamen nochmal. Zehn Minuten vor Schluss wurde es nochmal kritisch. Mainz hatte auf 24:26 verkürzt, als KSV-Torhüterin Sarah Ebel nach einer Abwehraktion die Rote Karte erhielt. Rebekka Schug, die normal in der Landesliga-Reserve spielt, musste ins Tor und hielt in der Folge zwei ganz wichtige Bälle. Bis auf ein Tor kam die SG heran, doch Bergmann und Esterhaus machten den Sack zu.

KSV: Ebel, Schug, Liese, Webers, Feldmann (6), Mastalerz (8/5), Benden, Prasch, Wrede, Pelz, Köppel (2), Bergmann (10), Esterhaus (6), Gerbe (1)

Beste Spielerin: Feldmann, Esterhaus, Bergmann

Torfolge: 6:3, 8:8, 10:12, 14:16 – 15:21, 17:24, 24:26, 28:29, 30:33.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Frauenhandball
TuRa-Coach Ingo Wagner lässt sich gegen variantenreichen Gegner eine Variante einfallen
Hellweger Anzeiger Handball
Für Landesligist RSV Altenbögge besteht Ausrutschgefahr - nicht nur wegen des Wetters