KSV-Angriff kommt nicht auf Touren

dzHandball

Nach zwei Auswärtssiegen unterlag Frauen-Oberligist Königsborner SV bei der ersten echten Standortbestimmung knapp mit 17:18 gegen den ASC Dortmund.

von Harald Jansen

Unna

, 30.09.2018, 13:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Oberliga, Damen: Königsborner SV - SC Aplerbeck 17:18 (11:10). Freunde des Defensivhandballs kamen am Samstagabend in der Kreissporthalle Unna voll auf ihre Kosten. Das Spitzenspiel zwischen den Oberligadamen des Königsborner SV und des ASC Dortmund war geprägt von zwei guten Abwehrreihen und zwei exzellenten Torhüterinnen. Am Ende hatten die Gäste aus Dortmund mit 18:17 knapp die Nase vorn. Es dauerte über sechs Spielminuten, bis die stark aufspielende Melanie Webers den ersten Treffer der Partie erzielte. Und die Blauhemden aus der Kreisstadt bestimmten die Anfangsphase und legten nach gut 15 Spielminuten durch einen Treffer von der Linksaußenposition durch Celina Prasch eine 7:4 Führung vor. Doch Aplerbeck schaffte wieder den Ausgleich zum 8:8. Nach 11:10 zum Seitenwechsel blieb der KSV in der zweiten Hälfte fünfzehn Minuten ohne eigenen Treffer. Dank guter Deckungsarbeit und einer bärenstarken Sarah Ebel im KSV-Tor schafften die Dortmunder Gäste in dieser Zeit aber auch nur drei Treffer. Rechtsaußen Paula Weidemann brach mit dem Tor zum 12:13 den Bann und Königsborn war wieder im Spiel. Und als Melanie Webers zum 17:14 traf (52.), war der KSV sogar auf der Siegerstraße. Doch der ASC fightete zurück und Vivien Busse machte per Siebenmeter den letzten Treffer zum 18:17.

Kai Harbach (Trainer KSV): „Das war ein gutes Spiel, geprägt durch beide Deckungsreihen. Nach der Pause bleiben wir eine Viertelstunde ohne Tor, das hat uns das Genick gebrochen. Zum Schluss haben wir auch zu viele Bälle weggeworfen. Insgesamt bin ich aber zufrieden.“ Tobias Genau (Trainer ASC): „Wir hatten das glücklichere Ende für uns. Es war ein typisches Unentschiedenspiel mit vielen technischen Fehlern auf beiden Seiten und gute Torfrauen. Beide Teams waren auf Augenhöhe.

Königsborner SVEbel, Liese (1), Webers (5), N. Hering, A. Hering, Mastalerz (4/4), Benden (2/1), Albus, Prasch (2), Weidemann (2), Pelz, Eckey, Gerbe (1)

Beste Spielerin : Ebel.

Torfolge: 4:2, 8:6, 11:10  -11:13, 17:14, 17:18

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Frauenhandball
TuRa-Coach Ingo Wagner lässt sich gegen variantenreichen Gegner eine Variante einfallen
Hellweger Anzeiger Handball
Für Landesligist RSV Altenbögge besteht Ausrutschgefahr - nicht nur wegen des Wetters