Kurioses Wechselspielchen in der Kreisliga A. Chikwuo Francis Dinyelu ist ein begehrter Fußballspieler. Der 28-Jährige Nigerianer hat dem SuS Oberaden die Zusage gegeben - eigentlich.

Königsborn

, 19.06.2019 / Lesedauer: 3 min

Kurioses Wechselspielchen in der Kreisliga A. Chikwuo Francis Dinyelu ist ein begehrter Fußballspieler. Der 28-jährige Kicker aus Nigeria wurde jetzt beim Fußball-A-Kreisligisten SuS Oberaden als Neuzugang vorgestellt - dabei bleibt er beim Königsborner SV.

„Francis hat uns im März bereits die Zusage für die neue Saison gegeben“, erklärt der neue KSV-Fußball-Abteilungsleiter Daniel Krahn, der mächtig erstaunt darüber war, dass sein Stürmer vor einigen Tagen als Neuzugang am Römerberg vorgestellt wurde. „Daraufhin habe ich mit ihm sogleich Kontakt aufgenommen und ein klärendes Gespräch geführt“, ergänzte Krahn.

Der Nigerianer, der seit drei Jahren beim Unnaer A-Kreisligisten spielt, habe beim Königsborner SV endlich sein gutes soziales Umfeld gefunden. Der ehemalige U16-Nationalspieler Nigerias hatte zuvor bereits in Italien in der 4. Liga gespielt und sei anschließend in Deutschland an falsche Spielervermittler geraten. „Beim KSV ist er gut aufgehoben. Er hat einfach nicht noch einmal mit uns geredet, als er vom SuS Oberaden kontaktiert wurde.“

Beim Ligakonkurrenten SuS Oberaden kommt man indes nicht mehr aus dem Staunen heraus. Der Sportliche Leiter Fausto Nuzzo, den unsere Redaktion in Italien erreichte, ist enttäuscht: „Mich schockt so etwas nicht mehr, ich bin schlichtweg von dem Spieler enttäuscht.“ Der Kontakt sei über Trainer Birol Dereli entstanden. Dinyelu sei zum SuS Oberaden gekommen und man sei sich rasch einig geworden. Nuzzo: „Francis Dinyelu hat bei uns einen Aufnahmeantrag unterschrieben, wir haben ein Bild für den Pass geschossen und er wollte sogar, dass wir noch ein Pressebild machen. Er hat uns eine Zusage gegeben - und auf so etwas muss man sich doch verlassen können.“ Für den Oberadener liegt auf der Hand, warum der Spieler beim Königsborner SV bleibt: „Die haben noch mal überzeugende Argumente auf den Tisch gelegt.“

Königsborns Abteilungsleiter Daniel Krahn bestätigte das nicht. „Ich will kein Theater mit anderen Vereinen. Fest steht lediglich, dass Francis Dinyelu für den KSV spielt. Daran haben wir ihn nochmals erinnert.“

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball

Der Auftakt ging 1:3 verloren. So will der SuS Kaiserau sein Punktekonto nun ausgleichen.

Meistgelesen