Korbjäger starten in die neue Saison

dzBasketball

TVG Kaiserau stellt als Landesligist das ranghöchste Team. Trainer Markus Jochimsen hat dabei deutlich weniger Stress als in der vergangenen Saison.

von Christoph Golombek

Kreis Unna

, 03.09.2019, 13:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Am Wochenende vom 13. bis zum 15. September beginnt die neue Basketballsaison. Hier ein kurzer Überblick darüber, was sich in den Vereinen getan hat.

Für Markus Jochimsen, Trainer der Landesliga-Herren des TVG Kaiserau, endet zur kommenden Saison die Doppelbelastung zumindest ein wenig. Jochimsen war bislang für den TVG als Coach und zusätzlich noch für die Rünther Devilz als Spielertrainer verantwortlich. Bei den Devilz ist Jochimsen jetzt nur noch Spieler, das Traineramt übernimmt sein Bruder Dennis. Die TVG-Herren haben an der Athletik gearbeitet und nun auch taktische Schwerpunkte gesetzt. Mit Tobias Schürmann (TV Unna) und Jonas Kassen (tritt kürzer) haben die Kaiserauer zwei Abgänge zu verzeichnen. Marvin Knauß rückt aus der Reserve in den Landesliga-Kader, auch Dennis Simeunovic, der nach langer Verletzungspause wieder fit ist, ist für den TVG ein gefühlter Neuzugang. „Wir möchten im oberen Tabellendrittel mitspielen, auch wenn wir die Stärke der Liga absolut nicht einschätzen können“, sagt Jochimsen.

Rünther Devils haben hohe Ziele

Die Rünther Devilz wollen mit Dennis Jochimsen als Trainer und einer neuen Spiel- und Trainingsphilosophie den Bezirksliga-Kader individuell verbessern. Michael Kussel wechselte zum Regionalligisten Werne, wodurch ein Leistungsträger verloren ging. Neu in Rünthe ist Flügelspieler Damian Mlak, zudem hofft der TLV auf eine baldige Rückkehr von Franjo Bartels. Die Vorbereitung verlief alles andere als gut. Wegen massiver Umbauarbeiten in der heimischen Turnhalle konnten die Rünther erst spät in die Vorbereitung starten. Dennoch hofft Abteilungsleiter Nils Biermann, dass das Team in der stärker gewordenen Liga wieder eine gute Rolle spielt und um die Meisterschaft mitspielen kann.

Mit unverändertem Kader geht der GSV Fröndenberg in die neue Bezirksliga-Saison. „Wir hoffen aber, dass die jüngeren Spieler, die nun in ihre zweite Seniorensaison gehen, etwas mehr Verantwortung übernehmen, da der Rest unseres Kaders schon etwas in die Jahre gekommen ist“, sagt Fröndenbergs Timo Ahrendt. Auch beim GSV verlief die Vorbereitung aufgrund von Renovierungsarbeiten in der heimischen Halle nicht nach Plan. „Wir wollen natürlich möglichst jedes Spiel gewinnen. Bei einem Team, bei dem mittlerweile der Großteil der Spieler Ü30 oder Ü40 ist, steht aber vor allem der Spaß im Vordergrund“, so Ahrendt.

Korbjäger starten in die neue Saison

Die Korbjagd beginnt wieder. © Michael Neumann

Der BSC Kamen, will anders als in den letzten beiden Spielzeiten mit dem Kampf um den Klassenerhalt nichts zu tun haben. „Unser Ziel ist ein Platz in der oberen Tabellenhälfte“, zeigt sich Eugen Schwieca mutig. Personell haben die Kamener mit Lars Quellenberg und Thomas Bolt zwei gute Neuzugänge an Bord. In der heimischen Halle absolvierte der BSC an zwei Samstagen eine Art Trainingslager, sodass die Grundlagen mittlerweile vorhanden sein sollten, um die gesteckten Saisonziele zu erreichen.

Verstärkung für TVG-Damenteam

Die Damenmannschaft der Kaiserau Baskets blickt erwartungsvoll auf die neue Saison. Neben zahlreichen Verstärkungen aus der eigenen Jugend steht auch ein neues Trainerteam an der Seitenlinie. Tina Brandt und Felix Engelskind übernehmen das Kommando für Luisa Mantei. In der Vorbereitung absolvierte das Team neben den „normalen“ Einheiten ein Mini-Trainingslager und viele Athletikeinheiten. „Wir geben kein festes Saisonziel aus. Der Mix aus Jung und Alt sowie die neu gewonnene Tiefe des Kaders, stimmen uns zuversichtlich, dass die Ergebnisse der letzten Saison übertroffen werden können“, gibt TVG-Coach Felix Engelskind zu Protokoll.

Die Damen des GSV Fröndenberg begrüßen mit Ronja Franke und Lea Danzeglocke zwei Rückkehrerinnen in ihren Reihen. Beide verließen das Team studienbedingt und können nun wieder dabei helfen, ein paar Punkte mehr einzufahren, als es in der vergangenen Saison der Fall war.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Landesliga:

SuS Kaiserau verpasst vor dem Match gegen Thorsten „Kasalla“ Legat diese große Chance

Meistgelesen