Korbjäger spielen online ihren Konsolen-Meister aus

Basketball

Der neue Meister steht fest. Die heimischen Basketballer haben an den Konsolen ihren Online-Champion ausgespielt. Der Titel geht allerdings an den Niederrhein.

von Christoph Golombek

Kamen

, 04.06.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
An ein aktives Basketballspiel ist derzeit nicht zu denken. Virtuell haben aber jetzt einige Cracks ein Turnier ausgespielt.

An ein aktives Basketballspiel ist derzeit nicht zu denken. Virtuell haben aber jetzt einige Cracks ein Turnier ausgespielt. © Palschinski

Ein etwas anderes Basketballturnier haben die Korbjäger des Kreises Unna im vergangenen Monat auf die Beine gestellt. Insgesamt 16 Turniertage verbrachten die Basketballer des Basketballkreises Unna vor der Konsole. Aksel von den Rhein-Stars-Köln war am Ende der Sieger des ersten Basketball E-Sport-Turniers im Kreis Unna. Im Spiel um Platz drei konnte sich Serhat vom SC Bayer Uerdingen an der Playstation gegen Lukas vom LTV Lippstadt durchsetzen.

20 Baskteball-Cracks an den Konsolen

Insgesamt nahmen 20 Teilnehmer aus verschiedenen Basketballvereinen aus NRW an diesem Turnier teil. Zu Beginn stand die Gruppenphase mit jeweils fünf Gruppen an. Die ersten beiden einer jeden Gruppe qualifizierten sich für das Viertelfinale. Leider blieben die Spieler aus den Kreisvereinen chancenlos und flogen in der Gruppenphase raus.

„Mit den konstruktiven Vorschlägen der Spieler, können wir eine Neuauflage noch besser durchführen.“
Mads-Ole Lethaus
, TVG Kaiserau

„Ich bin mit der Planung und dem Verlauf des Turniers sehr zufrieden. Die Spieler haben uns am Ende positive Rückmeldungen gegeben und mit ihren konstruktiven Vorschlägen, können wir eine Neuauflage noch besser durchführen. Ich glaube, dass alle unabhängig von den Ergebnissen viel Spaß hatten und es für alle Beteiligten eine tolle Erfahrung war“, zeigte sich Turnier-Organisator Mads-Ole Lethaus vom TVG Kaiserau äußerst zufrieden.

Kommunikation über eigene WhatsApp-Gruppe

Kommuniziert hatte Turnierleiter Lethaus im Übrigen über eine eigens eingerichtete WhatsApp-Gruppe, in der alle Teilnehmer im ständigen Austausch waren.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Handball
In der Ostwestfalen-Staffel haben zwei heimische Clubs ihre Liebe zueinander entdeckt
Hellweger Anzeiger Schwimmen
Keine Corona-Pause: Luca Nik Armbruster baut sich sein eigenes Trainingszentrum (Video)
Hellweger Anzeiger Fußball
Wechselbörse in der Bezirksliga: Aufsteiger TSC Kamen tauscht komplette Mannschaft aus
Hellweger Anzeiger Fußball
Termin steht: Der Fußballnachwuchs plant den ersten Anpfiff nach dem Corona-Shutdown