Königsborner SV will die Tür zum Klassenerhalt öffnen

dzVolleyball

Der Kampf um Aufstieg und Klassenerhalt steht am Wochenende im Blickpunkt bei den heimischen Volleyballern.

von Dirk Berkemeyer

Kreis Unna

, 07.03.2019, 12:58 Uhr / Lesedauer: 2 min

In der Landesliga haben Bönens Damen und die Männer der Spielgemeinschaft Oberaden/Kaiserau weiterhin den Sprung in die nächst höhere Klasse im Visier. In der Verbandsliga geht es für die Männer aus Königsborn um den letzten Punkt für den Klassenverbleib. Oberadens Landesliga-Damen benötigt hingegen dringend einen Sieg. Um die „Goldene Ananas“ spielen Massens Verbandsliga-Frauen in Minden.

Männer-Verbandsliga (3): Königsborner SV - MTG Horst.

Mit einem weiteren Sieg vor heimischer Kulisse können die Königsborner am Sonntagnachmittag in der Kreissporthalle endgültig den Klassenerhalt unter Dach und Fach bringen. Der Tabellensiebte aus Horst (16 Punkte) liegt aktuell vier Zähler hinter dem KSV (20) und muss noch ein wenig auf den Relegationsplatz achten. Dort befindet sich aktuell Meinerzhagen mit 13 Punkten. „Unsere Ausgangslage ist klar. Wir wollen den fehlenden Sieg holen“, gibt KSV-Akteur Uwe Bartmann die Marschrichtung vor. Es fehlt am Sonntag lediglich der verletzte Jens Klusenwirth. So. 16

Männer-Landesliga (3): TuB Bocholt IV - SG Oberaden/Kaiserau.

Zu ungewöhnlich früher Zeit müssen die Männer der Spielgemeinschaft am Sonntag ran. Bereits um 11 Uhr steht das Auswärtsspiel in Bocholt an. Der TuB liegt aktuell mit lediglich zwei Pünktchen am Tabellenende und sollte kein wirklicher Prüfstein für den Tabellenzweiten aus Oberaden sein. Alles andere als ein klarer Erfolg wäre trotz der frühen Uhrzeit eine Riesenenttäuschung für die ambitionierten Spielgemeinschaftler. So. 11

Frauen-Verbandsliga (4): 1. VC Minden - EVC Massen.

Ein direktes Duell um den vierten Tabellenrang steht am Sonntagnachmittag für den EVC Massen in Ostwestfalen an. Nach dem glatten Erfolg gegen den SV 1860 Minden will die Truppe von Guido Engler nun auch bei dessen Lokalrivalen bestehen. Aktuell steht der VC Minden mit 24 Punkten noch einen Zähler vor dem EVC. „Mit einer couragierten Leistung können wir vorbeiziehen“, hofft Engler auf einen guten Tag seiner Truppe. So. 14

Frauen-Landesliga (6): TuS Herten II - SuS Oberaden.

Eine weitere richtungsweisende Partie findet am Samstagnachmittag für die Oberadener Damen im Kampf um den Klassenverbleib statt. Beim Tabellenvierten in Herten will die Truppe von Marco Kopp ihren Aufschwung fortsetzen und einen weiteren wichtigen Schritt gehen. Aktuell hat Oberaden als Viertletzter mit 20 Punkten genau einen Zähler Vorsprung auf den Drittletzten aus Herne. Der Drittletzte muss am Saisonende in die Abstiegsrelegation gehen. Sa. 15

TuS Bönen - SG FdG Herne.

Direkt im Anschluss an die Oberadener Partie kann der TuS Bönen in der Sporthalle Herten im Duell mit Herne wichtige Schützenhilfe für Oberaden leisten. Allerdings verfolgt Spitzenreiter Bönen auch noch eigene Interessen in Sachen Aufstieg. Aktuell beträgt der Böner Vorsprung vor dem Tabellenzweiten aus Datteln zwar fünf Punkte, ein Ruhepolster ist das aber nicht. Datteln hat ein Spiel weniger ausgetragen als der TuS. Bönen muss also gewinnen, um weiter sicher vorne zu sein. Personell sieht es bei den TuS-Damen schlecht aus, viel Spielerinnen fehlen verletzungs- und urlaubsbedingt. Sa. 16.15

Lesen Sie jetzt