Königsborner SV setzt auch in der Bezirksliga auf einen fruchtbaren Konkurrenzkampf

dzFußball

In der ersten Saison in der Bezirksliga zählt für den KSV nur der Klassenerhalt. Anschließend richtet sich der Blick aber wieder nach vorn.

von Dirk Berkemeyer

Königsborn

, 16.07.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Einen weiteren Bezirksliga-Neuling können die etablierten Teams in der kommenden Saison mit dem Königsborner SV begrüßen. Als Tabellenführer der Kreisliga A steigt der KSV nach der abgebrochenen Corona-Saison in die nächst höhere Liga auf. Im Gespräch mit unserer Redaktion gibt Königsborns Presseverantwortlicher Sven Runge einen Ausblick auf die Ziele des Aufsteigers.

Das „Projekt KSV“ war angelegt auf den Sprung in höhere Sphären. Direkt im ersten Anlauf hat es geklappt. Wie geht es nun weiter?

Also, dass wir direkt im ersten Jahr, wenn auch unter besonderen Umständen, den Aufstieg realisieren konnten, ist natürlich toll. Dennoch hätten wir auch noch etwas Zeit gehabt. Es war nicht das primäre Ziel, den Sprung in die Bezirksliga direkt zu schaffen.

Jetzt lesen

Mit Blick auf die Lage in der A-Kreisliga aber doch ganz gut, oder?

Natürlich. Wenn man sieht, wie einige Mannschaften aufrüsten und was die vor haben. Da war es schon gut, dass wir es jetzt in die nächsthöhere Liga geschafft haben.

Und welche Aussichten hat der KSV als Bezirksligist?

Jetzt lesen

Ich denke, dass wir auch in einer bärenstarken Kreisliga A schon eine sehr gute Rolle gespielt haben. Die Liga ist ja nicht wirklich normal. Das ist schon Extraklasse. Deswegen glaube ich, dass wir auch in der Bezirksliga mithalten können. Obwohl wir natürlich wissen, dass hier ein sehr hohes Niveau herrscht und das jeder Fehler bestraft wird.

In welcher Staffel würdet ihr gerne antreten?

Das bleibt abzuwarten. Natürlich wäre es schön, wenn alle heimischen Teams in der Staffel 8 eingruppiert würden. Dazu noch die Dortmunder Teams, das wäre toll. Alternativ hat aber auch die Staffel 7 einiges zu bieten. Ich erinnere mich gerne an die Spiele in Sönnern zurück. Aber das wissen nur noch wenige.

Damals mit einem bärenstarken Sven Runge in der KSV-Formation….

Jetzt lesen

Daran erinnern sich noch viel, viel weniger (lacht). Das ist ewig her.

Zurück zur Gegenwart. Der KSV hat nochmal anständig den Kader durchgemischt…

Sven  Runge glaubt, dass der KSV in der Bezirksliga mithalten kann.

Sven Runge glaubt, dass der KSV in der Bezirksliga mithalten kann. © KSV

Ja, wir haben acht Neuzugänge zu verzeichnen, aber auch viele Abgänge. Davon allerdings werden viele in die zweite Mannschaft gehen. Wir haben junge und erfahrene Spieler dazu geholt. Die einen sollen uns mit ihrer Routine direkt weiterhelfen, die anderen können wir noch weiterentwickeln. So der Plan. Wir sind auf allen Positionen gut besetzt und haben überall Konkurrenzkampf.

Und wie lautet die Zielsetzung für die Saison?

In erster Linie wollen wir natürlich im ersten Jahr den Klassenerhalt schaffen. Im zweiten Jahr schauen wir dann mal, wie und ob das geklappt hat.

Jetzt lesen

Das bedeutet, dass die Bezirksliga nur eine Zwischenstation sein soll?

Langfristig gesehen wollen wir schon noch ein bisschen höher hinaus. Aber jetzt gilt es erst einmal, den nächsten Schritt zu gehen und sich in der Bezirksliga zu akklimatisieren.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen