Kicker jagen nun in der Halle dem runden Leder hinterher

dzFußball

Kaum hat die Winterpause begonnen, da treten die heimischen Fußballer in der Halle gegeneinander an. Die Gruppen für die Unnaer Titelkämpfe wurden nun ausgelost.

Unna

, 16.12.2019, 18:00 Uhr / Lesedauer: 3 min

Die Fußballer haben sich erst vor gut einer Woche in die Winterpause verabschiedet. Ganz ruht die Jagd nach dem runden Leder aber dennoch nicht, denn traditionell stehen nun Hallenturniere auf dem Programm. Ganz oben in der Gunst der Fans stehen dabei die Stadtmeisterschaften. In Unna fällt dabei der Startschuss. Am 28. Dezember kämpfen acht Vereine in der Hellwegsporthalle um den Siegerpokal.

Der Veranstalter, der Unnaer Stadtsportverband, hat nun im Beisein der Vereinsvertreter die Gruppeneinteilung ausgelost. Danach steht fest: In Gruppe A treten die SG Massen, BR Billmerich, Königsborner SV und SSV Mühlhausen gegeneinander an. Der Gruppe B wurden SV Afferde, TuS Hemmerde, SuS Lünern und RW Unna zugeordnet. Ohne Zweifel ist die Gruppe A mit zwei Bezirksligisten und dem ambitionierten A-Kreisligisten KSV besonders stark einzuschätzen. Dem B-Ligisten BRB kommt da wohl die Außenseiterrolle zu. In Gruppe B ist A-Ligist RW Unna ranghöchster Verein. SV Afferde, TuS Hemmerde und SuS Lünern gehören „nur“ der B-Liga an.

Termine

Hallen-Stadtmeisterschaften

In Kamen werden die Hallen-Stadtmeister der Senioren am 11./12. Januar in der Koppelteich-Sporthalle ermittelt. Ausrichter ist der SuS Kaiserau. Die Kamener Junioren sind am 18./19. Januar an gleicher Stelle an der Reihe. In Bergkamen finden die Hallen-Stadtmeisterschaften am 19. Januar in der Friedrichsberg-Sporthalle statt. Ausrichter ist der VfK Weddinghofen, der diese Veranstaltung im Rahmen seiner 100-Jahr-Feiern durchführt. In Fröndenberg werden die Hallentitelkämpfe im Jahr 2020 eröffnet, denn dort wird in der Sporthalle der Gesamtschule bereits am 4. Januar gespielt. Mit der Durchführung ist der SC Fröndenberg-Hohenheide beauftragt.

Der SSV Mühlhausen, in diesem Jahr auch Ausrichter dieser Veranstaltung, geht als Titelverteidiger ins Rennen. Im packenden Finale gelang ein 3:2-Erfolg gegen den Königsborner SV. SSV-Torhüter Stephen Hutmacher erzielte den umjubelten Siegtreffer in der letzten Sekunde. Los geht das Turnier am 28. Dezember um 14 Uhr, die Spielzeit beträgt einheitlich einmal 12 Minuten. Das Endspiel soll nach Plan um 19.15 Uhr angepfiffen werden.

Erstmals werden an dem Tag auch zweite Mannschaften Unnaer Vereine um den Titel kämpfen. Gibt es bei den Ersten immerhin acht Teams, reduziert sich die Anzahl hier allerdings auf fünf. Nicht dabei sind der TuS Hemmerde, der keine Reserve mehr für den Spielbetrieb stellt, der SuS Lünern und der SV Afferde, die nicht für eine Teilnahme gemeldet haben. Dabei bleiben BR Billmerich II, Königsborner SV II, SG Massen II, RW Unna II und SSV Mühlhausen II. Diese fünf Teams treten ab 10 Uhr nach dem Modus „jeder gegen jeden“ an. Auch hier beträgt die Spielzeit einmal 12 Minuten. Das letzte Gruppenspiel wird um 12.15 Uhr angepfiffen.

Alle Spiele werden mit einem „Futsal-Ball“, also einem „sprungreduzierten Ball“, durchgeführt. Der Ball darf vom Torwart nur durch Werfen oder Rollen ins Spiel gebracht werden, ein Abstoß ist nicht erlaubt.

Der SSV Mühlhausen hat an diesem langen Sporttag natürlich auch für das leibliche Wohl aller Beteiligten bestens gesorgt.

„Gespielt wird nur noch in Halle I“

Veranstalter der Unnaer Hallenfußball-Stadtmeisterschaften ist der Stadtsportverband Unna. Dessen Vorsitzender Bodo Micheel beantwortete die Fragen der Sportredaktion.

Gibt es im Ablauf der Titelkämpfe Änderungen und wenn ja, welche sind dies?

Erstmals führen wir auch ein B-Turnier aus, an dem sich die zweiten Mannschaften der Unnaer Vereine beteiligen. Wir alle, und vor allem natürlich der SSV Mühlhausen als Ausrichter, hoffen so auf eine noch größere Kulisse. Der ein oder andere wird ja sicher in der Halle bleiben, wenn die ersten Mannschaften um den Siegerpokal kämpfen.

Gespielt wird nur noch in Hellweghalle I. Das ist doch wohl auch ein Vorteil, oder?

Natürlich. Zunächst einmal bleiben uns als Veranstalter die Fragen der Spieler und Trainer der Teams erspart, die ihr Spiel in der eher ungeliebten Halle II austragen müssen. Außerdem dürfte die Tribüne schon bei den Gruppenspielen deutlich besser besetzt sein. Die Halle II können die Spieler jetzt dazu nutzen, sich vernünftig warm zu machen.

Mit wie vielen Zuschauern rechnen Sie denn?

Im vergangenen Jahr hatten wir 600. Damit waren wir zufrieden und wären es in diesem Jahr wieder.

Aus Ihrer Sicht: Wer gilt als Favorit auf den Titelgewinn?

Das ist schwer zu sagen. Die Auslosung hat dazu geführt, dass in Gruppe A mit dem SSV Mühlhausen, SG Massen und Königsborner SV die vermeintlich stärksten Teams schon früh aufeinandertreffen. Aber, das muss nichts heißen. Gespielt wird mit einem Torhüter und vier Feldspielern. Da lässt sich leichter eine spielstarke Mannschaft zusammenstellen.

Bodo Micheel vertritt den Stadtsportverband.

Bodo Micheel vertritt den Stadtsportverband. © friehs

Wie hoch ist der Eintritt?

5 Euro für Normalzahler, 3 für Ermäßigte. Dieses Geld benötigen wir auch, um unter anderem die Schiedsrichter und die Siegprämien auszahlen zu können.

Wie hoch sind die Prämien?

Der Sieger bekommt 250 Euro, der Zweite 200, der Dritte 150 und der Vierte immerhin noch 50 Euro.

Lesen Sie jetzt