Keske schießt VfK Weddinghofen in die nächste Pokalrunde

dzFußball

Der VfK Weddinghofen hat die zweite Pokalrunde auf Kreisebene erreicht. In der 88. Minute traf Torjäger Keske zum 1:0-Sieg gegen den BSV Heeren.

Kamen

, 02.08.2019, 08:43 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zwei Minuten vor dem Spielende brachte Weddinghofens Keske seine Farben mit dem Siegtreffer in die nächste Pokalrunde. „In einem hektischen Pokalspiel sind wir sicherlich als glücklicher Sieger vom Feld gegangen“, bilanzierte Weddinghofens Trainer Olaf Barnfeld. Im Mittelpunkt der ersten Hälfte stand Heerens Stürmer Herbort, der per Handelfmeter an Weddinghofens Keeper Javorovac scheiterte. Kurz darauf fand er mit einem Weitschuss erneut in Javorovac seinen Meister. Nach dem Wiederanpfiff verlief die Partie weiterhin recht ausgeglichen, beide Abwehrreihen ließen wenig zu. Bis zur 88. Minute, da sorgte Keske für das viel umjubelte 1:0. „Trotz der Niederlage bin ich mit dem Auftritt meiner ersatzgeschwächten Mannschaft recht zufrieden“, hätte Heerens Coach Sebastian Eckei gerne ein Elfmeterschießen gesehen.

VfK Weddinghofen: avorovac, Kahraman, Kaya, Stückmann (54. Salli), Keske, Schnura, Göcer, Totzek, Witte, Brelian, Civak

BSV Heeren: Börner, Felix Ernst, Brackelmann, Joost, Böhmfeldt, Böcker, Wrodarczyk (89. Nüsken), Kahlert, Herbort, Pasternack, Ittermann (72. Öztürk)

Tore:1:0 (88.) Keske

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Handball
Auslosung für „Final Four“: Gegen diese Gegner will der Königsborner SV in den DHB-Pokal
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga
Trainer Tuncay Sönmez vom TSC Kamen im Interview: „Ich traue uns alles zu“
Meistgelesen