Kanuklub Unna ist nicht nur im kühlen Nass sportlich unterwegs

dzVereine

Auch der Kanuklub Unna vermisst das offizielle Stadtradeln, an dem er in den vergangenen Jahren erfolgreich teilgenommen hatte. Jetzt wird den Mitgliedern „Ersatz“ angeboten.

Unna

, 15.05.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wie es schon der Skiclub und die Laufsportfreunde plant auch der Kanuklub als Ersatz zum Stadtradeln ein Aktions- und Fortbewegungsprogramm für seine Mitglieder.

Jetzt lesen

Im Zeitraum vom 17. Mai bis zum 6. Juni hat Vereinswanderwart Rüdiger Lonk folgende Aktion ausgeschrieben: Alle interessierten Vereinsmitglieder versuchen, in dem genannten Zeitraum möglichst viele Bewegungskilometer anzusammeln. Gewertet werden dabei Kilometer, die durch Radfahren, Joggen, Wandern, Inlineskating, Tretroller oder auch durch Paddeln erzielt werden. Der Schwerpunkt wird dabei sicher beim Radfahren liegen. Es versteht sich von selbst, dass alle diese Bewegungssportarten im Rahmen der bestehenden Verhaltens-und Hygienevorschriften durchgeführt werden.

Jetzt lesen

Wie schon im vergangenen Jahr beim erfolgreich gefeierten Vereinsjubiläum, wo für 70 Jahre Existenz des KKU deutlich über 700 km an einem Tag gepaddelt wurden, werden auch bei der geplanten Fortbewegungsaktion symbolische Kilometerzahlen als Motivation vorgegeben.

Jetzt lesen

Als Minimalziel sollen dabei 7100 km (71 Jahre KKU) und als Wunschziel 19490 km (Gründungsjahr 1949) angepeilt werden. Für die Sieger des Bewegungswettbewerbes werden kleine Preise zur Verfügung gestellt.

Alle Mitglieder des KKU können sich ab sofort beim Wanderwart anmelden.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Geplante Laufveranstaltung
Staffelmarathon erlebt seine Premiere frühestens im nächsten Jahr