Kamener Stadtmeister jubeln erst kurz vor Mitternacht

Indiaca

Wer an der Indiaca-Nacht des CVJM Kamen teilnimmt, der muss schon ausgeschlafgen sein - wie die neuen Stadtmeister kurz vor Mitternacht.

Kamen

26.12.2018 / Lesedauer: 2 min
Kamener Stadtmeister jubeln erst kurz vor Mitternacht

Kamener Stadtmeister im Indiaca wurde das Team um Maik „Karre“ Biernath , das bei der Indiaca-Nacht kurz vor Mitternacht den Siegpunkt holte.

Traditioneller Jahresabschluss beim CVJM Kamen. Die Indiaca-Nacht 2018 war mit 70 aktiven Sportlerinnen und Sportlern wieder einmal ein Highlight und krönender Abschluss eines gelungenen Indiaca-Jahres für den CVJM Kamen als ausrichtender Verein.

Wie in den vergangenen Jahren auch wurden Routiniers und Weltmeister aus den Reihen des Vereins als Mannschaftskapitäne gesetzt und die anderen, zum Teil erstmals mit der Indiaca in Berührung kommenden Teilnehmer zugelost.

So entwickelte sich im Laufe des Abends bei Getränken und dem traditionellen Chili con/sin Carne ein vom Spaß am Indiaca-Sport geprägter, aber auch zunehmend sportlich interessanter Wettstreit der zwölf Teams um die Kamener Stadtmeisterschaft (Sportverband Kamen e.V.).

Im Finale standen sich dann die Mannschaft um Senior und Weltmeister der ersten Stunde Maik „Karre“ Biernath und das hochkarätig besetzte Team um Erste-Mannschaft- Mittelblocker Oliver „Ali“ Wojcik mit seinem Damenteam gegenüber. In hart umkämpften Ballwechseln gelang es dem sichtlich erschöpften „Karre“ dann kurz vor Mitternacht, den entscheiden Punkt zu erzielen und zum ersten Mal als Kamener Stadtmeister vom Feld zu gehen.

Den dritten Platz belegte die Mannschaft um Außenangreifer und Stammspieler Christian „Grässi“ Ewald.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Ultimate Frisbee

So haben sich acht Aktive des TV Südkamen bei der Europameisterschaft geschlagen

Meistgelesen