Keinen Sieger gab es am Wochenende im Derby der A-Junioren-Bezirksliga zwischen dem SuS Kaiserau und dem FC Overberge. Auch sonst gab es für die Vereine im Kreis wenig zum Jubeln.

von Jan Luca Grüneberg

Kreis Unna

, 10.02.2020, 11:42 Uhr / Lesedauer: 3 min

Bezirksliga, A-Junioren: SuS Kaiserau - FC Overberge 3:3 (2:2).

Kein Sieger im Derby zwischen dem SuS Kaiserau und dem FC Overberge. Nach einer belebten Partie trennten sich beide Mannschaften mit einem 3:3-Unentschieden. Dabei waren die Gastgeber aus Kamen in den ersten Minuten das klar spielbestimmende Team. Zwei große Torchancen sowie der Führungstreffer in der siebten Minute durch Fabrice Piel zeugten von dieser Überlegenheit. Im weiteren Spielverlauf war der SuS weiterhin im Chancen-Plus, doch lief in der Verteidigung der Schwarz-Gelben nichts zusammen. So drehte der FCO durch Treffer von Juan Luca Steinbach (19.) und Sven Steffen (25.) das Spiel.

Doch die Heimmannschaft ließ sich nicht abschlagen und kam vor der Halbzeitpause mit dem Augleichstreffer wieder zurück. Auch in der zweiten Halbzeit legte der SuS direkt nach, und Fabrice Piel brachte die Mannschaft mit seinem zweiten Treffer des Tages erneut in Führung. Anschließend war Kaiserau klar überlegen, doch die zahlreichen Chancen zum Führungsausbau wurden nicht genutzt. Durch einen Stellungsfehler in der 72. Minute wurden die Kamener für ihre schlechte Chancenverwertung bestraft und kassierten erneut den Ausgleich. „Wenn ich im Nachhinein auf die Partie zurückblicke, dann kann ich nur sagen, dass wir hätten gewinnen müssen“, sagte SuS-Trainer Christoph Golombek nach dem Spiel. „Dennoch hat die Mannschaft eine gute Leistung gezeigt, die leider nicht belohnt wurde. So sind es für uns am Ende des Tages zwei verlorene Punkte.“

SuS Kaiserau: Evers, Heins (82. Zschau), Schmidt, Weber, Siebert, Richter, Piel, Stöwe, Friede, Schulz, Kabutke (86. Urban)

FC Overberge: Verrelli, Akdogan, Steffen, Wittwer, Schröder (34. Haiduk (75. Helmich)), Ramm, Gladysch, Steinbach, Ndreu (70. Brehorst), Groß, Ojo

Tore: 1:0 (7.) Piel, 1:1 (19.) Steinbach, 1:2 (25.) Steffen, 2:2 (32.) Weber, 3:2 (53.) Piel, 3:3 (72.) Steinbach

Jetzt lesen

Bezirksliga, A-Junioren: SF DJK Mastbruch - Holzwickeder SC 3:2 (2:1).

Mit einer Niederlage sind die A-Junioren des Holzwickeder SC in die Rückrunde gestartet. Bei der SF DJK Mastbruch verlor das Team von Trainer Lars Rohwer mit 3:2. Dabei sah es am Anfang nach einem höheren Sieg für die Gastgeber aus. Bereits in der 8. Minute ging Mastbruch in Führung, der HSC hatte es schwer in die Partie zu finden. In der 35. Minute legten die Hausherren nach und schraubten das Ergebnis auf 2:0 hoch. Jedoch fanden die Gäste im Anschluss an die beiden Gegentreffer besser ins Spiel und verkürzten kurz vor der Halbzeit durch ein Tor von Tim Finkhaus den Spielstand. Auch in der zweiten Hälfte waren die Gäste keinesfalls die schlechtere Mannschaft, erzielten in der 66. Minute sogar den Ausgleich. Doch trotz der guten Moral der Spieler wurde der HSC mit dem Siegtreffer für die Gäste, mit nur noch drei Minuten zu spielen, bitter bestraft. „Nachdem wir schlecht ins Spiel gestartet sind, war der Anschlusstreffer vor der Halbzeit natürlich sehr wichtig. Wir wussten, dass noch was geht und haben uns in der zweiten Hälfte sehr gut präsentiert. Am Ende ist es natürlich bitter, dass wir den einen Punkt nicht mitnehmen können. Das soll in der nächsten Woche gegen die Hammer SpVg anders laufen.“, so Lars Rohwer im Anschluss.

Holzwickeder SC: Chamdin, Türkmen, Wolff (53. Noga), Körner, Schmidt, Schickentanz, Akcay, Münsterteicher (56. Duffy), Finkhaus, Kati, Blindeck

Tore: 1:0 (8.), 2:0 (35.), 2:1 (41.) Finkhaus, 2:2 (66.) Noga, 3:2 (87.)

Jetzt lesen

Bezirksliga, C-Junioren: VFB Waltrop II - SuS Kaiserau 5:1 (3:0).

Einen schwachen Auftakt in die Rückrunde erlebten auch die C-Junioren des SuS Kaiserau. Mit einer 1:5-Niederlage müssen sich die Kamener im ersten Pflichtspiel des neuen Jahres zufriedengeben. Schon zur Halbzeit lag der SuS mit 0:3 hinten und lief auch in Halbzeit zwei größtenteils dem Ball hinterher. Erst nach dem fünften Gegentreffer gelang dem SuS durch Janis Gertzen der Anschluss. „Bei uns hat heute leider gar nichts gestimmt. Wir haben zu keinem Zeitpunkt ins Spiel gefunden und verdient verloren. Wir müssen lernen, dass wir für Siege einfach mehr investieren müssen“, sagte Trainer Marc Stender nach der Niederlage.

SuS Kaiserau: Berns (36. Kula), Malone (45. Ebeling), Schäfer, Besse, Romanski, Menzel, Kijas (25. Gertzen), El Masaoudi, Lochen (61. Akcay), Mamadou

Tore: 1:0 (23.), 2:0 (24.), 3:0 (30.), 4:0 (43.), 5:0 (60.), 5:1 (62.) Gertzen

Jetzt lesen

Bezirksliga, D-Junioren: SuS Kaiserau - FC Brünninghausen 1:3 (0:0).

Nachdem die Vorbereitung schon wegen vieler Krankheitsfälle nicht optimal lief, haben die D-Junioren des SuS Kaiserau auch das erste Ligaspiel des neuen Jahres nicht gewinnen können. Dabei war das Spiel in der ersten Halbzeit sehr ausgeglichen. Der SuS stand sowohl defensiv als auch offensiv gut da, nutzte aber die Chancen nicht. Der FC Brünninghausen tat sich schwer und kam kaum zu Möglichkeiten. In der zweiten Halbzeit gaben die Kamener das Spiel dann aus der Hand. Über zwei lange Bälle konterten die Gäste direkt nach Wiederanpfiff, und erzielten aus diesen zwei Tore. Kurz vor Schluss traf der SuS noch zum Anschlusstreffer, doch das entscheidende Tor erzielte Brünninghausen in der letzten Spielminute. „Wir wussten, dass es schwierig wird, doch wir haben eines unserer besten Spiele gespielt. Sowohl hinten als auch in der Offensive waren wir präsent und die Jungs haben das richtig gut gespielt. In der zweiten Halbzeit haben wir das Spiel dann aus den Händen gegeben. Trotzdem können wir auf unserer guten Leistung aufbauen. Wenn wir so weiter machen sollten wir auch den Klassenerhalt erreichen.“, sagte Trainer Turgay Akgül zu der Niederlage.

SuS Kaiserau: Struck, Marlewski, Smajlovic, Frühauf, Kasalo, Hovhannisyan (43. Kalina), Ahgül, Mamadou, Trebing

Tore: 0:1 (32.), 0:2 (35.), 1:2 (56.) Trebing, 1:3 (60.)

Lesen Sie jetzt