Julian Nolte ist der gefeierter Matchwinner bei der SpVg Bönen

Fußball-Kreisliga A (1)

Erst kurz vor Spielende ließ Julian Nolte die SpVg Bönen gegen den SVF Herringen jubeln. Der FC TuRa Bergkamen hingegen sucht weiter seine Konstanz.

Kreis Unna

von Ulrich Eckei

, 14.11.2018, 14:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Julian Nolte ist der gefeierter Matchwinner bei der SpVg Bönen

Bönens Trainer Hendrik Dördelmann atmete erst kurz vor Schluss so richtig durch. © Michael Neumann

Ein Heimsieg für die SpVg Bönen, allerdings Niederlagen für den FC TuRa Bergkamen und RW Unna II kennzeichneten den 14. Spieltag in der Kreisliga A (1).

Obwohl die SpVg Bönen dem Gegner SVF Herringen in viele Belangen unterlegen war, landete das Team in der Nachspielzeit einen etwas glücklichen, aber wichtigen 2:1-Heimerfolg. Julian Nolte war der Matchwinner, denn er bugsierte das Spielgerät in der 90. Minute über die Torlinie. „Wir haben zwar nur eine durchwachsene Vorstellung abgerufen, aber am Ende hat es gereicht. Jetzt wollen wir auch die restlichen Begegnungen in diesem Jahr siegreich gestalten“, blickte Bönens Coach Hendrik Dördelmann bereits nach vorne.

FC TuRa Bergkamen legte erneut wie in Heessen eine schlechte erste Hälfte hin und lag zu diesem Zeitpunkt verdientermaßen 0:1 hinten. „Es wird Zeit, dass wir mal eine konstant gute Leistung über 90 Minuten abrufen, dann können wir auch wieder gewinnen“, war Bergkamens Übungsleiter Alexander Berger ziemlich sauer.

Für RW Unna II hagelte es bei der SG Bockum-Hövel II eine deutliche 1:5-Klatsche. „Wir waren wieder einmal personell arg gebeutelt. Mit Marvin Bremkes und Julian Blume fielen zwei ganz wichtige Akteure kurzfristig aus“, begründete RWU-Co-Trainer Lorenz Wagener diese klare Niederlage.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Spielleitung von Decker-Törö

Kreis-Jugend-Chef: „Ein Schiedsrichter soll das Spiel leiten und nicht entscheiden“

Meistgelesen