Julia Ritter tritt gegen die nationale Kugelstoß-Elite an

dzLeichtathletik

Die Oberadenerin Julia Ritter reist direkt aus dem Trainingslager zu einem Meeting nach Rochlitz. Doch hat sie eine neue Bestmarke im Visier.

30.01.2020, 14:41 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Oberadenerin Julia Ritter ist im Stress, obwohl die Saison für die Leichtathletin gerade erst begonnen hat. Nach der Teilnahme an der Offenen NRW-Meisterschaften folgte ein Trainingslager auf Fuerteventura, das erste morgen endet. Kaum gelandet, geht es schon wieder weiter zu einem Kugelstoß-Meeting in Rochlitz (Sachsen). Dort trifft sie am Sonntag auf starke nationale und internationale Konkurrenz. „Die große Sporthalle ist stets mit 1.000 Zuschauern voll besetzt. Die tolle Atmosphäre motiviert zu Bestleistungen“, sagt Vater und Trainer Reiner Ritter.

Jetzt lesen

Es ist optimistisch, dass seine Tochter da schon ihre Hallen-Bestleistung von 17,06 Metern übertrifft. „Sie ist gesund geblieben und hat schon im Training überzeugen können“, sagt der Coach. Nach Möglichkeit soll, schon bald die 18m-Marke geknackt werden.

Jetzt lesen

In Rochlitz wird wieder die komplette deutsche Elite im Jugend- und im Erwachsenen-Bereich am Start sein. Auch bei Ex-Weltmeister David Storl (SC DhfK Leipzig) sieht es danach aus, dass er dort in den Rimng gehen kann. Ein weiteres hochkarätig besetztes Meeting folgt am 9. Februar in Sassnitz (Rügen). Eine weitere Woche später schließt Julia Ritter dann ihre Ausbildung bei der Bundespolizei ab.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt