Fußball-A-Ligist SV Stockum hat sich und seinen Mitgliedern kurz vor Weihnachten gleich drei Geschenke unter den Baum gelegt. Der neue Coach heißt Jürgen „Tülle“ Welp.

Kreis Unna

, 19.12.2019, 13:10 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der SV Stockum hat Jürgen „Tülle“ Welp als Nachfolger von Zakaria Slimani verpflichtet. Der einstige Torhüter war zuletzt beim Ligakonkurrenten SVE Heessen tätig und wurde mit dem Klub Meister, verpasste aber in den Aufstiegsspielen die Bezirksliga ganz bitter. Welp „Tülle“ war derzeit vereinslos. „Wir haben lange mit ihm gesprochen. Er nimmt die Herausforderung an“, sagte Josef Holtrup vom SV Stockum, der von einem „erfahrenen Trainer“ spricht, „mit dem wir unser Ziel, den Klassenerhalt, auch erreichen können.“

Jetzt lesen

Der gebürtige Hammer Welp, der am 27. Dezember 60 Jahre alt wird, absolvierte sein erstes Profispiel in seiner Karriere in der 2. Bundesliga. Später war er Ersatzkeeper hinter Jens Lehmann beim FC Schalke.

Sein neuer Sportlicher Leiter wird Holtrup zufolge ab sofort Monim Bhihi vom TuS Lohauserholz-Daberg. Durch die Verpflichtung des neuen Sportchefs ergibt sich eine weitere richtungsweisende Personalie. Yassine Najih, der sein Amt als Geschäftsführer niedergelegt hatte, macht nun doch weiter, weil Bhihi ihm viel Arbeit abnehme.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen