Jürgen Graeber läuft gerne bergauf - und das mit Erfolg

dzLeichtathletik

Langstrecke kann er, Marathon-Meister ist er auch. Jürgen Graeber aus Kamen läuft aber auch liebend gerne bergauf - und das bei der Weltmeisterschaft.

Kamen

, 29.08.2019, 12:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Berglauf ist ein Spezialgebiet des Kameners Jürgen Graeber, der für den SuS Oberaden startet. Deshalb hat er sich jetzt auch ausgiebig auf die Berglauf-Weltmeisterschaften beim Hornlauf in Kitzbühel vorbereitet - bei dem er am Ende aber „nur“ Vize-Weltmeister seiner Altersklasse AK70 wurde.

Trotz neuer Bestzeit war Graeber am Ende nicht zufrieden: „Ich habe hart auf den Sieg trainiert, das Feld im Wettkampf nur nach hinter kontrolliert, was auch gut funktioniert hat. Allerdings hatte kurz vor Start noch ein Italiener nachgemeldet, den ich leider nicht auf dem Schirm hatte. Der hat am Ende mit einer Minute Vorsprung gewonnen.“

Am Start in Kitzbühel war die Weltelite mit der siebenmaligen Berglauf-Weltmeisterin Andrea Mayr aus Österreich und dem vierfachen Weltmeister Petro Mamu aus Eritrea. Beide gewannen schließlich auch die Hauptrennen.

Jürgen Graeber startet seit sieben Jahren regelmäßig bei diesen Titelkämpfen, die den Höhepunkt des Laufjahres darstellen. Für die sehr anspruchsvolle Strecke in den Kitzbüheler Alpen von 12,9 Kilometern mit Steigungen von 12 bis 24 Prozent auf 1.234 Höhenmetern - ausschließlich bergauf - bis auf 2.000 Meter trainierte Graeber zwei Monate lang auf der Halde Großes Holz in Oberaden. „Zwei bis drei Mal die Woche war ich auf der Halde. Viele tausend Treppenstufen habe ich - oftmals mit 8,5 Kilo Gepäck - erklommen“, sagt er.

Für den Sieg reichte das am Ende leider nicht. Seinem italienischen Widersacher versprach er aber Revanche - 2020 in der Kitzbüheler Alpen.tt

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Behindertensport
Denis Schmitz verpasst bei Para-WM das Podium, aber freut sich für Deutschland
Hellweger Anzeiger Fußball:
IG Bönen muss im Derby der Landesliga beim SuS Kaiserau auf Ex-Holzwickeder verzichten
Hellweger Anzeiger Frauenhandball
TuRa-Coach Ingo Wagner lässt sich gegen variantenreichen Gegner eine Variante einfallen
Hellweger Anzeiger Handball
Für Landesligist RSV Altenbögge besteht Ausrutschgefahr - nicht nur wegen des Wetters