Den B-Juniorinnen der JSG Unna/Billmerich gelang nach den Rückschlägen der letzten Spieltage ein wichtiger Punktgewinn beim Tabellenzweiten.

von Pascal Wahner

Kreis Unna

, 11.11.2019, 16:17 Uhr / Lesedauer: 3 min

A-Junioren, Bezirksliga: Holzwickeder SC – SpVg Beckum 2:3 (1:3).

„Das war eine unnötige Niederlage gegen einen destruktiven Gegner“, ärgerte sich Holzwickedes Trainer Lars Rohwer nach der 2:3-Pleite gegen die SpVg Beckum. Die Holzwickeder fanden gut ins Spiel, scheiterten in der Anfangsviertelstunde jedoch gleich zwei Mal am Aluminium. In der 17. Minute überraschten die Beckumer die ungeordnete Holzwickeder Defensive mit einem langen Ball und erzielten die 1:0-Führung. Die Holzwickeder Elf wich in der Folge vom ursprünglichen Matchplan ab und wurde ungeduldig. Das 0:2 kassierten die Grün-Blauen nach einem individuellen Fehler. Zwar verkürzte Tim Finkhaus kurze Zeit später nach einer Ecke auf 1:2, doch die Beckumer Gäste antworteten prompt mit dem 3:1. In der zweiten Halbzeit agierte der HSC dann wieder besser und hatte das Spiel unter Kontrolle. Nachdem Marius Körner auf 2:3 verkürzte, brach eine hektische Schlussphase mit vielen von den Beckumer Verantwortlichen und Spielern erzwungenen Unterbrechungen an. Die Grün-Blauen erspielten sich trotz allem Chancen, waren aber nicht effektiv genug. So vergab beispielsweise Paul Schickentanz kurz vor dem Spielende einen Strafstoß.

HSC: Chamdin, Wollbaum, Körner, Schickentanz, Akcay, Hussain, Münsterteicher, Wolff, Finkhaus, Blindeck, Voigt

Tore: 0:1 (17.), 0:2 (24.), 1:2 (32.) Finkhaus, 1:3 (38.), 2:3 (64.) Körner

Bes. Vorkommnis: Rote Karte für Beckums Trainer (65.), rote Karte für Wollbaum (HSC, 86.) und rote Karte für Beckum (86.) jeweils wg. unsportlichem Verhaltens, Schickentanz (HSC) verschießt Foulelfmeter (89.)

Jetzt lesen

Mengede 08/20 – SuS Kaiserau 0:1 (0:0).

Die abstiegsbedrohten Mengeder bereiteten dem Spitzenreiter SuS Kaiserau mehr Probleme als im Vorfeld angenommen. Zwar waren die Kaiserauer über die gesamte Spielzeit deutlich feldüberlegen und erarbeiteten sich auch gute Chancen, doch erst Fabrice Piel erlöste seine Mannschaft in der 86. Minute mit dem 1:0-Siegtreffer. Den Dortmunder Gastgebern boten sich nach je einer guten Umschaltaktion in der ersten und zweiten Halbzeit auch zwei gute Chancen, bei denen Kaiserauer Defensive nicht gut sortiert war. „Wenn wir auch am Saisonende oben stehen wollen, müssen wir uns fußballerisch weiter steigern. Immerhin haben wir die Partie heute gewonnen, denn das ist uns im vergangenen Jahr bei einem vergleichbaren Spiel in Mengede noch nicht gelungen“, erläuterte Kaiseraus erleichterter Trainer Christoph Golombek.

SuS: Knappmann, Tiller (56. Castaldi), Heins (56. Schmidt), Grundhoff, Schulz, Urban (66. Aydin), Weber, Kabutke, Piel, Friede, Tiefenbach (53. Richter)

Tore: 0:1 (86.) Piel

Jetzt lesen

B-Juniorinnen, Bezirksliga: SC Drolshagen – JSG Unna/Billmerich 1:1 (1:0).

„Das war das lang ersehnte Erfolgserlebnis. Die Mädels haben gegen ein Spitzenteam mitgehalten und super gekämpft. Ich hoffe, dass wir den Rückenwind mit in die nächsten Partien nehmen können“, jubelte Unnas Trainer Dietmar Neuwerth nach dem Remis gegen den Tabellenzweiten SC Drolshagen. Die JSG betrieb viel Aufwand gegen das Team aus dem Sauerland, dem in der 28. Minute die 1:0-Führung gelang. Die aktuell auf einem Abstiegsrang platzierten Unnaerinnen bewiesen jedoch eine gute Moral und erarbeiteten sich zahlreiche Möglichkeiten. In der 49. Minute sorgte Maren Struck nach einem Steilpass mit einer Bogenlampe über die gegnerische Torhüterin für den viel umjubelten 1:1-Ausgleich. In der Schlussminute war es dann die prächtig aufgelegte Torhüterin Emily Metaschk, die mit einer Glanzparade den Punkt für die JSG festhielt.

JSG: Metaschk, N. Schmits, Luig, Lombardo, Wilberg (41. Thier), Tümmler, Herrmann, S. Schmits, Struck (74. Graul), Ebeling, Lethaus

Tore: 1:0 (28.), 1:1 (49.) Struck

Jetzt lesen

D-Junioren, Bezirksliga: SuS Kaiserau – SV Horst-Emscher 2:3 (1:1).

Der SuS Kaiserau lieferte im Kellerduell gegen den SV Horst-Emscher eine schwache Vorstellung ab und rutschte durch die Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten auf einen Abstiegsrang ab. Die Gäste spielten aggressiv und kämpften um jeden Ball, während die Kaiserauer jegliche Gegenwehr vermissen ließen. Auch spielerisch konnten die Kaiserauer Elf nicht überzeugen, sodass am Ende eine verdiente 2:3-Niederlage zu Buche stand. „Wir befinden uns nun im Abstiegskampf und müssen die Situationen annehmen. Horst-Emscher ist ein Team, das wir besiegen müssen“, erklärte Kaiseraus verärgerte Trainer Turgay Akgül.

SuS: Struck, Smajlovic, Frühauf, Kasalo, Hovhannisyan, Akgül, Mamadou, Netthöfel, Runte - Eingewechselt.: Kalina, Marlewski

Tore: 1:0 (12.) Runte, 1:1 (17.), 1:2 (47.), 1:3 (55.), 2:3 (56.) Runte

VfB Waltrop – SuS Kaiserau 4:2 (2:2).

Bereits am letzten Donnerstag traten die Kaiserauer beim Spitzenteam VfB Waltrop im Nachholspiel an. Der SuS überzeugte in dieser Partie auf ganzer Linie und zeigte in der ersten Halbzeit hervorragenden Fußball. Nach dem Seitenwechsel profitierten die Waltroper von dem tiefer besetzten Kader und zwei unnötigen Fehlern der Kaiserauer-Elf, sodass sich der Favorit am Ende mit 4:2 durchsetzte. „Das es trotz des begeisternden Fußballs, den wir gespielt haben, nicht zum Punktgewinn gereicht hat, war sehr schade“, fand SuS-Coach Turgay Akgül.

SuS: Struck, Smajlovic, Frühauf, Kasalo, Hovhannisyan, Akgül, Mamadou, Netthöfel, Runte - Eing.: Marlewski, Kalina, Trebing

Tore: 0:1 (4.) Hovhannisyan, 1:1 (5.), 2:1 (15.), 2:2 (24.) Kasalo, 3:2 (50.) FE, 4:2 (57.)

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen