Jonathan Müller sprintet bei den Landesmeistertitel zu Bronze.

Radsport

Beim RSV Unna entwickelt sich mit Jonathan Müller ein weiteres Nachwuchstalent. Das stellte er bei den Landesmeisterschaften unter Beweis.

Unna

von Michael Friehs

, 27.09.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jonathan Müller sprintet bei den Landesmeistertitel zu Bronze.

Jonathan Müller sprintete zu Bronze. © rsv

Jonathan Müller vom RSV Unna wagte sich in Solingen zum ersten Mal an einen Bahnwettbewerb. Im 100m Sprint, den Temporunden und dem Handicap-Rennen ging es für die U13 um den Landesmeistertitel im Omnium.

„Jonathan ist den Sprint schon gut gefahren und lag nur zwei Zehntel hinter dem Sieger. Bei den Temporunden hat er erst abgewartet und ist dann angetreten. Plötzlich war er alleine und hat dann in den folgenden Runden die Punkte eingesammelt. Am Ende stand hier ein deutlicher Sieg für ihn“ so Vater und Trainer Tobi Müller. So ging er mit zwei weiteren Fahrern als Führender in den letzten Wettbewerb. Das Los meinte es da nicht gut mit ihm. Als letzter Starter wurde er gelost und hatte so schon 100m Rückstand, bevor das Rennen begann. Bis auf Rang drei arbeitete er sich vor. Ein weiterer schöner Erfolg.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Bezirksliga:

SSV-Coach Johannes: „„Mit so einer Einstellung wird es schwer, ein Spiel zu gewinnen!“

Meistgelesen