Iwo Rhomberg gewinnt das 6. Methleraner LK-Turnier schon zum vierten Mal. Eva Janowczyk setzt sich in der Damen-Konkurrenz durch.

von Marcel Schürmann

Kamen

, 14.08.2018 / Lesedauer: 2 min

Er hat es schon wieder getan: Der ehemalige VfLer Iwo Rhomberg, der aktuell für den TC Eintracht Dortmund aufläuft, hat am Sonntag beim Finaltag des 6. Methleraner LK-Turniers bereits seinen vierten Titel eingeheimst. Im Endspiel setzte er sich gegen Tim Buschmann vom TC Sennelager durch. Nach 7:5 für Rhomberg gab Buschmann im zweiten Satz Walkover.

Erfreuliche Nachrichten auch für den gastgebenden TC Kamen-Mether: In der Damen-Konkurrenz behielt Eva Janowczyk die Oberhand und bezwang ihre Widersacherin von der Elbe, Antonia Dudszus (SC Victoria Hamburg), nach 4:1 durch Aufgabe der Hamburgerin. Im B-Turnier der Damen sowie bei den Damen 40 siegten in Sina Täuber (6:1 und 6:0 gegen Swana Walters, ebenfalls TCM) und Sonja Behlke (Nichtantritt der Gegnerin) ebenfalls zwei TCM-Spielerinnen. Zuvor setzte sich Behlke in den Viertel- und Halbfinalspielen mit 6:1 und 6:0 sowie 6:2 und 6:0 sehr souverän durch.

Andrea Pothmann vom SSV siegt im 40er B-Turnier

Im B-Turnier der 40er Damen siegte Andrea Pothmann (SSV Mühlhausen) vor Melanie Kollmann (TC GW Unna) mit 6:4 und 6:1. Bei den Herren zeigte Patrick Bednarek (TuRa Bergkamen) im A-Turnier eine konstant gute Leistung und gewann das Finale letztlich verdient mit 6:1 und 6:2 gegen Michael Petzel (TC Silschede). Christian Schubsky vom TCM musste sich im Lokal-Endspiel Hendrik Maaz vom SuS Oberaden mit 4:6 und 3:6 geschlagen geben.

Die weiteren heimischen Sieger sind Bastian Klos (B-Herren 30, TC Holzwickede), Vitali Morderger (A-Herren 40, TCM), Uwe Zilian (B-Herren 40, TCM), Hartmut Lerbs (A-Herren 60, GW Unna) und Klaus Dieckheuer (Herren 65, TCM). TCM-Vorstandsvorsitzender Frank Richter zog in seiner abschließenden Rede ein rundum positives Fazit: „Es heißt natürlich das Methleraner LK-Turnier, dennoch müssen wir uns bei unseren Freunden vom TC Bergkamen-Weddinghofen bedanken, auf deren Anlage wir bei Verzögerungen ausweichen konnten.“ Jetzt freut sich der Vorstand auf die 7. Auflage im kommenden Jahr.

Lesen Sie jetzt