Der VfL Kamen hat es geschafft! Der A-Kreisligist und amtierende Kamener Hallen-Stadtmeister steht im Super-Cup - der lukrativen Turnier-Endrunde in Sundern.

Kamen

, 20.01.2020, 13:47 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Winter-Cup ist ähnlich wie das Hallen-Masters eines der großen, hiesigen Amteuerfußballturniere - allerdings im Sauerland. Der VfL Kamen hatte sich über die Vorrunde und den Regional-Cup am Sonntag in Ense-Bremen für die finanziell interessante Endrunde qualifiziert.

Am Sonntag, 2. Februar, trifft das heimische Team in Gruppe B auf den B-Kreisligtisten RW Lüdenscheid II sowie die Bezirksligisten TuS Sundern und SV Dringenberg. Der jeweils Erst- und Zweitplatzierte rücken in das Viertelfinale. Weitere Teilnehmer der Endrunde sind unter anderem der Westfalenligist SC Neheim sowie die Landesligisten SV Hüsten 09, SV Hilbeck, FC Nieheim wie auch der BSV Menden.

Jetzt lesen

„Drei Mal haben wir es versucht, in das Finale - den Super-Cup - zu kommen. Jetzt haben wir es endlich erreicht“, freute sich VfL-Trainer Emre Aktas. Der musste dafür leider das Testspiel am 2. Februar gegen den Holzwickeder SC absagen. „Der HSC zeigte aber Verständnis, wünscht uns viel Glück.“

Jetzt lesen

Die Mendener haben am vergangenen Wochenende das Turnier um den Regional-Cup in Bremen gewonnen. Im Finale besiegten sie den SV Hilbeck mit 4:2. Im kleinen Finale musste der VfL Kamen mit 1:3 gegen den B-Kreisligisten Höinger SV die Segel streichen. Platz vier reichte aber zum Weiterkommen.

Zuvor mussten die Kamener gleich zwei Mal ins Neunmeterschießen. Im Viertelfinale setzte sich das Team schließlich mit 4:2 gegen den A-Kreisligisten SV Welver durch. Im Halbfinale gewann der SV Hilbeck mit 5:4 vom Punkt aus gegen die Kamener.

Jetzt lesen

„So ein hartes Wochenende habe ich auch noch nicht erlebt. Am Freitag hatten wir ein Testspiel, am Samstag sind wir Stadtmeister geworden und am Sonntag in die Endrunde des Winter-Cups eingezogen“, erklärte Emre Aktas. „Schon im Viertelfinale gegen Welver waren meine Jungs platt. Es ging nur noch darum, den Sprung ins Finale zu realisieren, das hat dann auch geklappt.“

VfL Kamen: Hellebrandt - Gerhrmann, G. Losaj, B. Losaj, Ellerkmann, Berlanderie, Drees, Bremkes

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt