HSC-Reserve zahlt auch in Kirchderne Lehrgeld

Fussball-Bezirksliga

Die junge Mannschaft der Holzwickeder Reserve muss derzeit noch kräftig Lehrgeld zahlen. So auch gestern beim 0:2 in Kirchderne, als ein wenig die Cleverness fehlte.

Holzwickede

von Thorsten Teimann

, 14.10.2018, 19:03 Uhr / Lesedauer: 1 min

Viktoria Kirchderne - Holzwickeder SC II 2:0 (1:0)

So zum Beispiel beim frühen Gegentreffer durch Yigit. Zuvor soll der Ball im Seiten-Aus gewesen sein. Ein HSC-Spieler hob die Hand und alle anderen waren nicht mehr mit 100 Prozent bei der Sache. Die Kirchderner Flanke fand daraufhin in Erkan Yigit einen dankbaren Abnehmer. Der Torschütze stand zudem ziemlich „blank“ vor HSC-Keeper Golisch.

„Wir wissen ja, dass sich unsere Mannschaft teils noch in einem Lernprozess befindet, aber irgendwann muss sie aus Fehlern lernen und diese auch abstellen“,erklärte Trainer Olaf Pannewig. So wurde der Ball auch beim 0:2 im zweiten Durchgang nicht konsequent verteidigt. Diesmal war es Kirchdernes Benjamin Schulz, der frei das 2:0 markierte.

Dabei hatte die HSC-Reserve durchaus gute Möglichkeiten zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Immer wieder angetrieben durch einen flinken Fabien Garando über die rechte Seite standen sich aber anschließend Lukas Rauße und Luis Kolberg gegenseitig im Wege und visierte David Bernsdorf nur den Pfosten an. Garando selbst scheiterte später an Viktoria-Keeper Yannik Kube.tt

Vikt. Kirchderne: Kube - Fröse, Yigit, Olesch, Türkoglu, Keskin (57. Fall), Pietryga (72. Louis), Schulz, Milde, Kasper, Piastowski (78. Ndubueze)

Holzwickeder SC II: Golisch - Heidenreich, Lambertz, Kolberg (69. Heiß), Seidel, Rauße (69. Depmeier), Garando, Ünal, Powilleit, Bernsdorf, Bauer

Tore: 1:0 (4.) Yigit, 2:0 (70.) Schulz

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen