Für die Reserve des Holzwickeder SC sieht es in der Bezirksliga nicht ganz so rosig aus - wenngleich sein Team die Gefahrenquellen doch meist frühzeitig erkennt.

von Dirk Berkemeyer

Holzwickede

, 19.11.2019, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auf Verstärkung aus der ersten Mannschaft konnte zuletzt der Holzwickeder SC II bauen. Mit Christian Wazian, Justin Pfaff, Mohamed Yahrdi und Jona Deifuß standen jüngst immer wieder Akteure aus dem Oberliga-Kader des HSC zur Verfügung. So wirklich Kapital konnte das Team von Olaf Pannewig daraus aber nicht schlagen.

Jetzt lesen

Zwei Niederlagen in Folge kassierte die Mannschaft zuletzt und ist damit wieder bedenklich nahe an die Abstiegszone herangerückt. Mit elf Punkten aus 15 Spielen muss der HSC gehörig aufpassen, denn der sonntägliche Gegner HSC-Bezwinger (2:0) aus Roj ist nur noch einen Zähler entfernt.

„Leider haben die Jungs nicht das umgesetzt, was wir Ihnen vorher mitgegeben haben“, ärgerte sich Pannewig über Konzentrationsmängel. „Die Leute, die hinterher die Tore machen, hatten wir bereits vorher als Gefahrenquellen identifiziert und das auch den Jungs gesagt.“

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B:
Billmerichs Coach Ramaj enttäuscht: „Unser Spiel passte sich ein wenig dem Wetter an“
Hellweger Anzeiger Fußball-Landesliga:
Kaiseraus Trainer Jörg Lange: „Wir haben nach dem 3:0 zu naiv verteidigt“
Hellweger Anzeiger Fußball-Landesliga
SuS Kaiserau verlässt nach 3:2-Sieg über den SV Hilbeck den Abstiegsplatz