Nächste Spielabbruch: In der Kreisliga C verlässt die Vierte des Holzwickeder SC in Königsborn das Spielfeld. Zuvor war es zu einer Rangelei gekommen - aus bislang noch ungeklärten Gründen.

Kreis Unna

, 17.11.2019, 17:47 Uhr / Lesedauer: 1 min

Spielabbruch in der Fußball-Kreisliga C. Der Holzwickeder SC IV ist am Sonntag beim Königsborner SV II nicht mehr weiter angetreten, nachdem es zu einer Rudelbildung auf dem Sportplatz an der Kamener Straße gekommen war. Beim Stande von 0:0 nach 42 Minuten sei es auf dem Platz zu einer lautstarken Rangelei gekommen. In deren Folge sah Holzwickedes Ousseynou Sane die Rote Karte - vermutlich wegen Schlagens.

Jetzt lesen

Nun erhitzen sich die Gemüter derart, dass Betreuer, Spieler und Zuschauer auf das Spielfeld liefen. HSC-Trainer Karl-Heinz Schuricht: „Die Aggressivität war zu diesem Zeitpunkt so groß, dass wir nicht mehr weiterspielen wollten.“ Aufseiten des KSV musste Ibrahim Derwich - nach Angaben von KSV-Sprecher Sven Runge - mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht werden.

Zu den Gründen der Rudelbildung konnten beide Seiten am Sonntagabend noch nicht viel sagen. Möglicherweise ist der Rangelei eine Beleidigung vorausgegangen. Rotsünder Sane spricht nur französisch, wird in dieser Woche durch einen Dolmetscher befragt.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball:
IG Bönen muss im Derby der Landesliga beim SuS Kaiserau auf Ex-Holzwickeder verzichten