Der HSC muss am Sonntag im nächsten Heimspiel gegen den TuS Erndtebrück ran. Doch der trat zuletzt äußerst undiszipliniert auf.

von Werner Hahn

Holzwickede

, 04.10.2019, 13:22 Uhr / Lesedauer: 1 min

Besuch aus Südwestfalen empfängt der Holzwickeder SC Sonntag (15 Uhr). Dann gibt der 1. FC Kaan-Marienborn seine Visitenkarte an der Jahnstraße ab. Dass dabei kein Zuckerschlecken auf das Team von Axel Schmeing wartet, das bedarf wohl keiner Frage. Immerhin spielten die Siegener in der vergangenen Saison noch in der übergeordneten Regionalliga West, mussten sich am Ende im Abstiegskampf nur knapp geschlagen geben. Auf der anderen Seite dürften die Verantwortlichen im Osten der Rubensstadt mit der bisherigen Ausbeute der Spielzeit 2019/2020 alles andere als zufrieden sein. So verloren die Breitenbachtaler am vergangenen Sonntag bei der 0:2-Heim-Niederlage gegen Westfalia Herne nicht nur alle drei Zähler - nein, mit Semih Yegit sah in der aktuellen Spielzeit schon der vierte Käner den roten Karton: „Die Undiszipliniertheiten in meinem Team häufen sich. Ich glaube, da reichen Geldstrafen so langsam nicht mehr aus“, meinte Trainer Tobias Wurm nach dem Spiel. Als Folge der Niederlage steht der 1. FC Kaan-Marienborn nach dem achten Spieltag der Oberliga Westfalen punktgleich mit dem Holzwickeder SC auf Platz neun im Ranking. Es riecht folglich Sonntag förmlich nach einem Spiel auf Augenhöhe, wenn da nicht die großen Personalprobleme beim HSC wären.

Jetzt lesen

Für die Schmeing-Elf wird es nun wichtig sein, das Aus im Kreispokal, welches nach der 2:4-Niederlage am Mittwoch in Werne amtlich ist, ganz schnell abzuhaken. Die Mannschaft kann sich nämlich nun voll und ganz auf den Meisterschaftsbetrieb konzentrieren. „Kaan-Marienborn ist ein starker Gegner. Jetzt droht bei uns auch noch der Ausfall von Marcel Reichwein, Mirco Gohr, Tomislav Ivancic und Nils Hoppe. Dafür darf Robin Rosowski nach Ablauf seiner Sperre wieder ran. Es wird sehr schwer, aber wir müssen punkten - vor allem zuhause“, sagt HSC-Coach Axel Schmeing. wh

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga A

Spitzenspiel des FC Castrop-Rauxel bei RWT Herne wird abgebrochen, Polizei muss kommen

Meistgelesen