Um die Reserve des Holzwickeder SC ist es aktuell in der Bezirksliga 8 nicht gut bestellt. Da schmerzt der Abgang eines talentierten Youngsters doppelt.

Holzwickede

, 11.12.2019, 14:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Reserve des Holzwickeder SC überwintert auf einem Abstiegsplatz. Trainer Olaf Pannewig ist aber zuversichtlich, dass seine junge Mannschaft in der Rückserie 2020 noch rechtzeitig die Kurve kriegt. Dabei muss er allerdings auf einen talentierten Youngster verzichten, den es zum Ligakonkurrenten zieht.

Jetzt lesen

Fabien Joel Garando ist ein flexibel einsetzbarer Außenspieler im HSC-Team, der nun den Club in Richtung VfR Sölde verlässt. Garando ist fast auf jeder Position einsetzbar und deshalb auch für den Nachbarn, der im Jahr 2022 seinen 100. Geburtstag feiert, so interessant. Söldes Trainer Marko Nagel in einem Interview: „Er kann in der Viererkette, im Mittelfeld und sogar im Sturm spielen. Eine echte Verstärkung.“ Noch hat sich der VfKR Sölde allerdings noch nicht mit dem abgebenden Verein Holzwickeder SC geeinigt. Nagel: „Aber Fabien wird definitiv zu uns kommen.“

Holzwickeder SC verliert einen talentierten Youngster

Fabien Joel Garando ist ein sprintschneller Spieler, der künftig beim VfR Sölde auflaufen will. © Neumann

Garando sei genau der Spielertyp, auf den der Trainer und der Club setzen. Jung, talentiert und erfolgshungrig. Mit diesem Typ Spieler möchte der VfR Sölde ein Ziel erreichen: bis 2022 in der Landesliga zu spielen. „Das ist der Wunsch des Vereins. Wir werden aber keine verrückten Sachen machen und den Erfolg kaufen. Wir wollen ein Bezirksliga-Topteam entwickeln.“ Dazu holt sich der Verein auch Torhüter Dustin Kossmann vom VfL Kemminghausen.

Lesen Sie jetzt