Drittes Spiel - dritte Niederlage. Das ist die ernüchternde Bilanz, die der Holzwickeder SC II bislang in der neuen Bezirksliga-Saison eingefahren hat.

von Dirk Berkemeyer

Holzwickede

, 25.08.2019, 19:03 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Ich habe von Anfang an gesagt, dass es ein erbitterter Kampf um den Klassenerhalt werden wird“, erneuerte HSC-Coach Olaf Pannewig seine Warnung auch nach dem 1:5-Debakel gegen Körne.

Sämtliche HSC-Taktiken waren dabei am Haarstrang schon nach vier Minuten Makulatur. Fabien Garando produzierte vor dem eigenen Strafraum einen unnötigen Feistoß, den der Gegner früh zur Führung versenkte.

Holzwickede rannte also sehr früh einem neuerlichen Rückstand hinterher und kassierte zu allem Überfluss in der 25. Minute sogar das 0:2.

Dennoch gaben sich die Gastgeber noch nicht auf und kamen durch das 1:2 von Alexander Schröder recht schnell wieder in Schlagdistanz (29.).

Danach war der HSC seinerseits endgütlig wach, musste aber in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit mit dem 1:3 den nächsten Schlag in die Magengrube verdauen.

„In der Halbzeit haben wir uns nochmal viel vorgenommen. Wir wollten den Gegner unter Druck setzen und schnell den Anschluss schaffen“, so Pannewig.

Das wiederum klappte nur bedingt, denn in der 50. Minute mache Körne mit dem 1:4 auch die letzte Resthoffnung zunichte.

Beim 1:5 in der 85. Minute hatten sich längst alle Beteiligten mit der zweiten Heimniederlage abgefunden.db

Holzwickede: Harbott - Rosenbaum, Kolberg (76. Kemper), Garando, Becker, Powilleit, Logah (81. Schwarze), Kruse (70. Wilke), Heubel (63. Ünal), Schröder, Brech

Körne: Wiegand - Gründel, Brach, Reckers, Hiltenkamp (46. Ilic), Taube (79. Voigt), Parduzi, O’Reilly (63. Senft), Kleine (68. Schwendtner), Ferreira

Tore: 0:1 (4.) O’Reilly, 0:2 (25.) O’Reilly, 1:2 (34.) Schröder, 1:3 (45.+3) Taube, 1:4 (50.) Taube

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreispokal:

Mit dieser jungen Truppe will Oberligist Holzwickeder SC die Hürde Wethmar nehmen

Hellweger Anzeiger Fußball-Bezirksliga:

Darum ist nun auch beim SSV Mühlhausen die Haarfarbe ein Diskussionsthema

Meistgelesen