Hoffnung der Fußballer geplatzt: Testspiele bleiben trotz der Lockerungen verboten

dzSportpolitik

Vor allem die Fußballer hatten gehofft, dass sie nach einer weiteren Lockerung der Corona-Schutzordnung endlich wieder zumindest Testspiele bestreiten können. Daraus wurde aber nichts.

Kreis Unna

, 12.06.2020, 13:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nordrhein-Westfalen lockert weitere Corona-Schutzmaßnahmen, die ab Montag (15. Juni) in Kraft treten. Betroffen ist davon auch der Sport. Fragen und Antworten zum Thema.

? Was hat sich für den Sport verändert?

Die Ausübung von nicht-kontaktfreien Sportarten . wie zum Beispiel Handball oder Basketball - ist ab Montag auch in geschlossenen Räumen für Gruppen bis zu zehn Personen wieder möglich. Es darf jedoch immer nur eine Mannschaft während der Übungseinheit in der Halle sein. Nach dem Training müssen alle benutzten Geräte gereinigt werden, die Duschen dürfen nicht genutzt werden, und die nächste Mannschaft darf die Halle erst betreten, wenn die vorherige sie verlassen hat. Im Freien kann Kontaktsport in Gruppen bis zu 30 Personen stattfinden. In beiden Fällen muss eine Rückverfolgbarkeit der Teilnehmer durch Datenerfassung sichergestellt werden.

Jetzt lesen

? Was heißt Rückverfolgbarkeit?

Vom Verein müssen Anwesenheitslisten geführt werden, aus denen der Name und eine Telefonnummer hervorgehen. Zudem ist das Datum sowie Trainingsbeginn - und -ende zu notieren. Die Richtigkeit wird durch die Unterschrift der Teilnehmer/innen dokumentiert.

? Im Freien kann Kontaktsport in Gruppen bis zu 30 Personen stattfinden. Bedeutet das, dass Fußballer doch eher als gedacht Testspiele bestreiten können?

Manfred Schnieders bittet die Vereine um Geduld.

Manfred Schnieders bittet die Vereine um Geduld. © imago/foto2press

Nein. Dazu Manfred Schnieders, Vize-Präsident des FLVW und zuständig für den Amateurfußball: „Wir werden uns schnellstmöglich an die Arbeit machen. Die Termine müssen doch abgestimmt werden, denn die Freigabe von Testspielen hat doch auch Einfluss auf die Wechselfrist. Ich kann die Vereine nur bitten: Wartet noch!“ Die Aufnahme des regulären Spielbetriebs sei ja ohnehin mindestens bis zum 31. August untersagt. „Wir haben also noch Zeit genug für die Vorbereitung.“ Wann der Spielbetrieb offiziell aufgenommen werden kann, soll laut Schnieders landesweit geregelt werden. „Wir bemühen uns derzeit darum, den Vereinen zeitnah eine Antwort zu geben“, erklärte der Vizepräsident. In der kommenden Woche wird deshalb der Fußballausschuss des Westdeutschen Fußball-Verbands (WFV) tagen. „Sobald eine Entscheidung gefallen ist, werden die Vereine informiert“, so Schnieders.

Jetzt lesen

? Und was ist mit Turnieren, etwa für die Jugend, die sonst im Sommer durchgeführt werden?

„Da gilt das Gleiche. Auch hier sollen alle bitte die Füße noch stillhalten“, so der Vize-Präsident.

? Was ändert sich im Trainingsablauf?

Fußballer dürften wieder ein vollständiges Mannschaftstraining durchführen. Das erlaubt auch wieder Trainingsspiele mit elf gegen elf Spieler. Auch die Hallensportler betreffen die Lockerungen: Bisher war in Hallen nur kontaktfreies Training erlaubt. Jetzt ist auch Kontaktsport bis 10 Personen möglich. Das ermöglicht zwar noch kein Handballspiel mit sieben Spielern pro Team, aber zumindest das Spiel mit Körperkontakt - bei Handballern zum Beispiel ein Training am Kreis. Basketballer dürften ein Trainingsspiel mit fünf gegen fünf Spieler durchführen.

Jetzt lesen

? Die meisten Jahreshauptversammlungen der Vereine konnten wegen des Corona-Virus nicht durchgeführt werden. Können die jetzt nachgeholt werden?

Ja. Veranstaltungen und Versammlungen mit bis zu 100 Personen sind unter Auflagen zu Abstands- und Schutzvorkehrungen erlaubt. Hier gelten die schon zuvor veröffentlichen Regelungen zur Hygiene.

Jetzt lesen

? Was ist mit der Maskenpflicht?

Die gilt auch weiterhin. Beim Training natürlich nicht, auf dem Weg zur Halle oder dem Sportplatz aber schon.

? Wie lange gilt die Neufassung der Corona-Schutzverordnung?

Sie gilt vorerst bis zum 1. Juli 2020. Möglich, dass danach weitere Lockerungen folgen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball
Aufstiegs-Trainer Antwerpen: „Für mich ist das der größte Moment in meiner Karriere“
Hellweger Anzeiger Handball
In der Ostwestfalen-Staffel haben zwei heimische Clubs ihre Liebe zueinander entdeckt
Hellweger Anzeiger Schwimmen
Keine Corona-Pause: Luca Nik Armbruster baut sich sein eigenes Trainingszentrum (Video)
Meistgelesen