Die ersten Tennis-Teams feiern den Klassenerhalt in ihren Ligen. Die Herren 30 des TC Methler haben aber noch größere Ziele vor Augen und können diese am letzten Spieltag sogar umsetzen.

von Jan Luca Grüneberg

Kreis Unna

, 17.06.2019, 13:03 Uhr / Lesedauer: 4 min

Damen-Verbandsliga: TP Versmold - TC Kamen-Methler 7:2.

Gegen den Tabellenführer der Verbandsliga haben sich die Damen des TC Methler eine hohe Niederlage eingehandelt. Mit 2:7 verloren sie das Auswärtsspiel und stehen weiterhin auf einem Mittelfeldplatz. „Trotz der Niederlage sind wir zufrieden mit unserer Leistung. Gegen die starken Tabellenführer, die ihren Kader für dieses Spiel mit weiteren Spielern aufgebessert haben, hat es heute leider nicht gereicht. Dennoch entschied Eva Janowczyk ein Einzel stark für uns und auch ein Doppel gewannen wir. Es hat trotz der Niederlage viel Spaß gemacht und wir haben viele neue Erfahrungen gesammelt“, sagte Mareike Müller, die Mannschaftsführerin des TC Methler.

Die Spiele: Casteleyn - Müller 6:2, 6:0; Verhaar - Janowczyk 6:7, 2:6; Jung - Bruning 6:0, 6:2; Niemeyer - Vock 6:2, 7:5; ter Morsche - Robbe 6:4, 6:0; Peters - Lerley 0:6, 6:4, 7:6; Casteleyn/Verhaar - Müller/Janowczyk 3:6, 6:7; Niemeyer/Peters - Bruning/Vock 6:3, 6:1; Jung/Wolf - Robbe/Lerley 7:5, 1:6, 10:4.

Damen 40 Westfalenliga 8, TC Schwarz-Weiß Annen - TC Kamen-Methler 4:5.

Im Abstiegsduell der Westfalenliga haben die Damen 40 des TC Methler in letzter Sekunde den Klassenerhalt geschafft. Mit einem knappen 5:4-Auswärtserfolg gegen den TC Schwarz-Weiß Annen ging es im letzten Spiel der Saison für beide Teams um den Verbleib in der Spielklasse. Der TC Methler setzte sich in einer ausgeglichenen Partie schlussendlich durch und geht auch in der nächsten Saison wieder in der Westfalenliga an den Start. Die Annenerinnen hingegen verabschieden sich in die Verbandsliga. „Wir haben gehofft, gekämpft und unser Bestes gegeben. Nach einem 3:3 in den Einzeln haben wir uns glücklicherweise in den Doppeln durchgesetzt und somit auch den Klassenerhalt geschafft“, freute sich TCM-Spielführerin Petra Bartmann.

Die Spiele: Czerwonka-Hoppe - Behlke 3:6, 1:6; Kalkoff - Sczesny 6:4, 6:0; Liese - Orthmann 6:3, 7:5; Herzog - Richter 4:6, 2:6; Klein - Bartmann 6:0, 6:1; Heitzer - Hucke 1:6, 0:6; Liese/Klein - Behlke/Richter 4:6, 5:7; Czerwonka-Hoppe/Heitzer - Sczesny/Bartmann 6:3, 6:2; Herzog/Nixdorf-Markowski - Schmid/Hucke 1:6, 3:6.

Damen 50 Verbandsliga 15, TC Am Schloss Rheda - SSV Mühlhausen-Uelzen 5:4.

Eine knappe Niederlage nahmen die Damen 50 des SSV Mühlhausen nun gegen den TC Am Schloss Rheda hin. Mit 4:5 verloren sie das vorletzte Spiel der Saison, müssen aber nicht mehr um den Abstieg fürchten. Erst in den Doppeln gab das Team um Mannschaftsführerin Liesbeth Smeets-Vanderleenen die Partie aus den Händen, nach den Einzeln stand es noch 3:3. In zwei Wochen geht es für die Mühlhausenerinnen zuhause gegen den TC Grün-Weiß Bochum weiter. Da sollte ein Sieg zum Saisonabschluss durchaus möglich sein.

Die Spiele: Von Salzen - Hagenberg 6:4, 4:6, 11:9; Theunissen-Bruns Smeets-Vanderleenen 4:6, 3:6; Bergmann - Jankiewicz 1:6, 1:6; Bayer - Brauckmann 3:6, 1:6; Vogt - Schimmel 2:6, 6:2, 12:10; Winter - Schudak 6:0, 6:0; Von Salzen/Bergmann - Hagenberg/Jankiewicz 6:4, 6:1; Theunissen-Bruns/Vogt - Smeets-Vanderleenen/Brauckmann 1:6, 3:6; Bayer/Jurczyk - Schimmel/Schudak 6:0, 6:0.

Damen 60 Verbandsliga 23, TC Grün-Weiß Lippstadt - TC Bergkamen-Weddinghofen 4:2.

Ebenfalls eine Niederlage nahmen auch die Damen 60 des TC Bergkamen-Weddinghofen in Lippstadt hin. Gegen einen direkten Konkurrenten im Ligamittelfeld ging das letzte Spiel der Saison mit 2:4 verloren. Nach den Einzeln sah es jedoch nicht unbedingt nach einer Pleite für die Bergkamenerinnen aus. Mit einem Spielstand von 2:2 gingen die Teams in die Doppel. Hier zeigten die Lippstädter allerdings ihre Stärken und gewannen prompt beide Aufeinandertreffen. Nun steht für die Mannschaft um Spielführerin Cornelia Otte erst einmal eine Pause vom Ligabetrieb an.

Die Spiele: Reilmann - Otte 4:6, 3:6; Seiger - Joosten 2:6, 4:6; Voss - Lang 6:3, 4:6, 10:5; Timmermann - Lanfermann 7:5, 1:6, 10:4; Reilmann/Timmermann - Otte/Joosten 6:3, 6:4; Seiger/Voss - Lang/Lanfermann 6:2, 6:4.

Herren Verbandsliga 28, TP Versmold - TC Unna 02 GW 7:2.

Auch gegen den TP Versmold reichte es für die Herren des TC Unna erneut nicht für einen Sieg. Schon nach den Einzeln war das Spiel mit einem Stand von 5:1 für den Gastgeber entschieden. Die Unnaer gewannen lediglich ein Einzeln und ein Doppel gegen den stark aufspielenden Tabellenführer. So bleibt die Mannschaft um Kapitän Maximilian Rabe vor dem letzten Spieltag im Mittelfeld der Verbandsliga stecken. In zwei Wochen bekommen es die Spieler des TC mit dem Gütersloher TC Rot-Weiß zu tun. Ein ausgeglichenes Spiel ist zu erwarten.

Die Spiele: Cubelic - Fitzon 6:2, 6:0; Erlic - Forchap 6:0, 6:2; Luck - Alves 6:1, 6:7, 6:1; Loncar - Rabe 6:4, 6:2; Jung - Rabe 6:4, 6:2; Geanta - Sude 1:6, 0:6; Cubelic/Luck - Alves/Rabe 6:3, 5:7, 10:7; Erlic/Loncar - Fitzon/Sude 6:1, 6:0; Jung/Geanta - Forchap/Rabe 3:6, 1:6.

Herren 30 Verbandsliga 32, Hagener TC Blau-Gold - TC Kamen-Methler 4:5.

Weiter auf den Aufstieg steuern die Herren 30 des TC Methler zu. Auch gegen den Hagener TC gewann die Mannschaft um Kapitän Daniel Woedtke und ist nun seit fünf Spielen in Folge ungeschlagen. Erst am nächsten Spieltag wird sich endgültig entscheiden, wer der Meister der Verbandsliga wird. Der TC Methler und der TC Rot-Weiß Salzkotten liegen auf den Plätzen zwei und drei mit jeweils einer Niederlage. Tabellenführer ist der TC Brackwede ohne eine einzige Niederlage. Mit dem bekommen es die Kamener in zwei Wochen zu tun.

Die Spiele: Hensel - Buske 6:2, 6:0; Gansow - Zuth 6:3, 6:4; Michels - Eller 4:6, 0:6; Büchling - Schaeffer 0:6, 4:6; Rosenkranz - Kottmann 1:6, 1:6; Karthaus - Henning 6:4, 6:7, 3:6; Michels/Büchling - Zuth(w.o.)/Eller 1:0; Hensel/Rosenkranz - Buske/Henning 3:6, 6:4, 10:6; Gansow/Gohmann - Schaeffer/Kottmann 3:6, 2:6.

Herren 50 Verbandsliga 39, TC Blau-Weiß Werne - VfL Kamen 4:5.

Die Herren 50 des VfL Kamen schließen die Sommerspielzeit auf dem zweiten Rang der Verbandsliga ab. Gegen den TC Werne gewann das Team der Kamener mit 5:4, profitierte dabei aber auch vom Verletzungspech der Gäste. Diese steigen nun in die Ruhr-Lippe-Liga ab. „Es war ein enges Spiel, besonders die Doppel waren knapp. Es ist natürlich tragisch für Werne, dass sie sich jetzt aus der Liga verabschieden müssen. Vor der Saison waren sie für mich ganz klare Aufstiegskandidaten.“, sagte VfL-Mannschaftsführer Jürgen Eilert im Anschluss an die Partie.

Die Spiele: Von Bohlen - Kruck 6:0, 6:1; Richter - Hendrix 5:7, 6:4, 9:11; Spellerberg - Preuß 6:0, 6:2; Klaverkamp - Wehmeier 2:6, 4:6; Schmiedeknecht - Dahmann 1:6, 4:6; Meyer - Eilert 1:6, 2:6; Von Bohlen/Meyer - Kruck/Preuß 1:6, 6:2, 10:2; Richter/Schmiedeknecht - Hendrix/Mertens 5:7, 6:2, 10:6; Spellerberg/Klaverkamp - Wehmeier/Dahmann 6:3, 2:6, 7:10.

Herren 60 Westfalenliga 44, TC Nordwalde 1921 - SuS Oberaden 6:3.

Am letzten Spieltag haben die Herren 60 des SuS Oberaden den Gruppensieg knapp verpasst. Im Spitzenduell der Westfalenliga zog sich das Team gegen den TC Nordwalde die erste Niederlage der Saison zu. Bereits nach den Einzeln lagen die Oberadener mit 2:4 hinten. Die Nordwalder Tabellenführer hatten die Partie fest im Griff und gewannen anschließend noch zwei der drei Doppel.

Die Spiele: Bücker - George 5:7, 4:6; Markmann - Breilmann 6:1, 5:7, 10:4; Kittner - Graef 6:4, 6:0; Altrogge - Anklam 6:1, 6:4; Herding - Mielke 1:6, 4:6; Heinze - Zumstein 6:2, 6:3; Bücker/Markmann - Knoop/Breilmann 6:3, 6:3; Altrogge/Herding - George/Zumstein 5:7, 5:7; Kittner/Heinze - Mielke/Schichler 6:1, 6:1.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Bezirksliga:

Dieser Kicker lässt den SSV Mühlhausen-Uelzen auf den letzten Drücker jubeln

Meistgelesen