Hendrik Schuchtmann: Explosiv, leidenschaftlich und kompromisslos

dzHandball

Hendrik Schuchtmann ist bester Torschütze des Landesligateams des SuS Oberaden. Zufrieden ist er damit aber immer noch nicht,

von Mats-Yannick Roth

Oberaden

, 14.05.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Saison der heimischen Handballer ist vorzeitig beendet worden. Unsere Sportredaktion sucht in der ebenso unfreiwilligen wie unumgänglichen Pause den Draht zu den Protagonisten der heimischen Handball-Szene. Heute im Gespräch: Hendrik Schuchtmann, Mannschaftskapitän des Landesligisten SuS Oberaden II.

Herr Schuchtmann, an Handball ist im Moment nicht zu denken, es findet kein Trainings- und Spielbetrieb statt. Was machen Sie mit der neu gewonnenen Freizeit?

Ich habe jetzt mehr Zeit für unseren landwirtschaftlichen Betrieb.

Jetzt lesen

Was fehlt Ihnen momentan am Handball am meisten?

Die Jungs aus der Mannschaft fehlen mir am meisten. Wir haben immer sehr viel Spaß beim Training und meistens auch bei den Spielen und beim Bierchen danach.

Mit Ihrem SuS Oberaden II reichte es zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs im ersten Jahr nach dem Aufstieg zu einem sehr ordentlichen fünften Platz mit 23:15 Punkten. Was hat Ihre Mannschaft in dieser Saison so stark gemacht?

Dieses Jahr hat uns, nach anfänglicher Nervosität in den ersten Spielen, besonders der Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft ausgezeichnet. Wir haben in dieser Saison auch mal knappe und hart umkämpfte Spiele für uns entschieden, das war wichtig für die Stimmung in der Mannschaft.

Bis zur Aussetzung des Spielbetriebs waren Sie erneut der beste Torschütze in Ihrem Team. Wie zufrieden waren Sie mit Ihren eigenen Leistungen?

Eigentlich war ich sehr zufrieden mit meiner eigenen Leistung. Aber besser und treffsicherer geht natürlich immer.

Jetzt lesen

Wo sehen Sie bei sich selbst und im Spiel Ihrer Mannschaft noch am meisten Steigerungspotenzial?

Ich sehe bei der gesamten Mannschaft und bei mir noch Potenzial darin, dass wir in der nächsten Saison unsere Leistungen noch konstanter abrufen können.

Was sind Ihre sportlichen Ziele, sobald es wieder losgehen kann? Einmal mit dem SuS Oberaden II und zum anderen persönlich?

Das wichtigste Ziel wird wieder werden, dass wir für den schnellen und vorzeitigen Klassenerhalt kämpfen. Danach schauen wir mal, was die neue Saison so bringt.

Blicken wir etwas zurück auf Ihre sportliche Laufbahn in den letzten Jahren. Was war persönlich Ihr größter Handball-Moment in den letzten Jahren?

Jetzt lesen

Das war der Aufstieg im letzten Jahr in die Landesliga. Aber auch über den Aufstieg in die Bezirksliga ein paar Jahre zuvor habe ich mich sehr gefreut, da auch das sehr wichtig für den Zusammenhalt der Mannschaft war.

Und andersherum gefragt: Was war das bitterste oder negativste Erlebnis auf der Handball-Platte in den letzten Jahren?

2014 haben wir knapp das Kreisliga-Spitzenspiel in Altenbögge verloren und sind deshalb nicht in die Bezirksliga aufgestiegen. Das war damals sehr bitter für uns.

Hendrik Schuchtmann ist 27 Jahre alt, spielt im rechten Rückraum und ist seit 1999 beim SuS Oberaden.

Hendrik Schuchtmann ist 27 Jahre alt, spielt im rechten Rückraum und ist seit 1999 beim SuS Oberaden. © Neumann

Wer war oder ist Ihr handballerisch bester Mitspieler gewesen?

Am besten verstehe ich mich mit meinem Bruder Paul Schuchtmann auf der Platte.

Wer war oder ist der beste Typ als Mitspieler gewesen?

Der beste Typ war Dominik de West, weil ich mit ihm begonnen habe, Handball zu spielen.

Jetzt lesen

Was können Sie auf dem Handballfeld am Besten und was gar nicht?

Am besten liegt es mir, auf dem Feld im Abwehr-Mittelblock zusammen mit Jan Weber zu spielen. Siebenmeter werfen kann ich hingegen gar nicht.

Mit welchen drei Eigenschaften würden Sie sich als Handballer selbst beschreiben?

Jetzt lesen

Explosiv, leidenschaftlich und kompromisslos - vor allem bei meinen Gegnern (lacht).

Auf welcher Position würden Sie gerne einmal spielen?

Ich würde gerne mal auf Halblinks spielen. Da werden aber Paul Schuchtmann und Lukas Wegelin bevorzugt (lacht).

Welches ist Ihre persönliche Top Seven?

Torhüter: Vincent Vetter

Linksaußen: Dominik Kreutzer

Rückraum Links: Paul Schuchtmann

Rückraum Mitte: Nico Mork

Rückraum Rechts: Tim Gerwin

Rechtsaußen: Simon Rodefeld

Kreisläufer: Jan Weber

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Geplante Laufveranstaltung
Staffelmarathon erlebt seine Premiere frühestens im nächsten Jahr