Heimspiele für die Bezirksligisten

dzFußball

Die lokalen Bezirksligisten sind am Sonntag, 19. August, allesamt vor heimischer Kulisse im Einsatz.Die ersten Siege sollen dabei eingefahren werden.

von Dirk Berkemeyer

Kreis Unna

, 19.08.2018, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

In der Staffel 7 feiert RWU seine Heimpremiere direkt mit einem Derby. Holzwickede II bekommt es zuhause am Haarstrang mit einem Aufstiegsaspiranten zu tun, Overberge kämpft an der Hansastraße im Duell der „jungen Wilden“ gegen den Lieblingsgegner um die ersten Punkte.

Bezirksliga (7): Rot-Weiß Unna - TuS Lohauserholz. Im ersten Heimspiel der Saison treffen die Rot-Weißen auf den Nachbarn aus Hamm. Nur knapp 20 Kilometer liegen zwischen den beiden Sportanlagen, sodass die Partie durchaus Derby-Charakter genießt. Für die Hausherren wird es vor eigener Kulisse darum gehen, den verkorksten Auftakt mit dem 2:3 in Oestinghausen möglichst schnell vergessen zu machen. Aber auch Lohauserholz patzte zum Auftakt und ging vor heimischer Kulisse mit 3:5 gegen RW Westönnen ordentlich baden. „Wir haben das letzte Spiel unter der Woche intensiv aufgearbeitet und sind guter Dinge“, erklärt RWU-Coach Marc Schmitt. „Zuhause haben wir in den letzten Monaten immer gute Ergebnisse abgeliefert. Das wollen wir auch diesmal tun.“ Ansonsten wäre der Fehlstart mit zwei Pleiten in Serie perfekt. Personell sieht es immer noch bescheiden aus. Von den Urlaubern kommt niemand zurück, zudem hat sich Marius Sparenberg in Oestinghausen verletzt und wird definitiv fehlen. So. 15.00

Bezirksliga (8): FC Overberge - Union Lüdinghausen. Zwei blutjunge Mannschaften werden sich am Sonntag in der Staffel 8 der Bezirksliga gegenüberstehen. Der FCO musste in der vergangenen Woche beim 0:2 in Brambauer noch jede Menge Lehrgeld zahlen. Lüdinghausen kam vor heimischer Kulisse gegen den DJK TuS Körne immerhin zu einem Punktgewinn. Im Lager der Gastgeber war man mit dem Ergebnis dennoch ansatzweise zufrieden. Trotz der Niederlage zeigte das neu zusammengestellte Team zumindest gute Ansätze. Gegen Lüdinghausen soll vor eigenem Publikum nun möglichst der erste Sieg her. Zumal Union so etwas wie der Lieblingsgegner der Overberger ist. In den letzten sechs Partien konnten die Münsterländer nicht einmal gegen den FCO gewinnen und bezogen dabei vier Niederlagen. In Sachen Personal kann Coach von Hans Bruch an der Hansastraße auf einen fast gleichen Kader wie in der Vorwoche zurückgreifen. So. 15.15

Holzwickeder SC II - TuS Bövinghausen. Nach dem 3:2-Auftakterfolg in Sölde bekommt es die HSC-Reserve am Sonntag erneut mit einer Dortmunder Mannschaft zu tun. Mit dem Aufsteiger aus Bövinghausen stellt sich eine Truppe am Haarstrang vor, denen nicht wenige Experten eine sehr gute Rolle im Aufstiegskampf zutrauen. Die Stärke des Liganeulings bekam in der Vorwoche bereits Mengede 08/20 zu spüren, der mit 3:1 abgefertigt wurde. Aber auch der HSC II hat nach dem Auftaktsieg die nötige Portion Selbstvertrauen und kann bis auf die Langzeitverletzten Felix Harbig (Kreuzbandriss) und Max Venos (Schambeinentzündung) personell erneut aus dem Vollen schöpfen. Zudem könnte es auch wieder Verstärkung aus dem Oberliga-Kader geben, denn die erste Mannschaft des HSC hat spielfrei. So. 15.15

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Bezirksliga:
Olaf Pannewig, Trainer der HSC-Reserve: „Wir müssen noch nicht die Pferde scheu machen“