HC TuRa Bergkamen startet in knackigen Herbst

dzHandball

Mit 5:1 Punkten aus drei Spielen ist der HC TuRa weiterhin die einzig noch ungeschlagene Mannschaft in der Verbandsliga. Nun geht es am Samstag, 27. Oktober, gegen SG Schalksmühle-Halver II.

von Mats-Yannick Roth

Bergkamen

, 26.10.2018, 14:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit 5:1 Punkten aus den bisherigen drei Spielen ist der HC TuRa weiterhin die einzig noch ungeschlagene Mannschaft in der Verbandsliga. Allerdings hat die Konkurrenz auch schon zwei Spiele mehr absolviert als der HCT, der nun bis zur Weihnachtspause praktisch keine Pause mehr hat. Nicht weniger als acht Saisonspiele stehen bis Mitte Dezember nämlich an. Bis dahin wird sich abzeichnen, wo die Reise für die Bergkamener in dieser Saison hingehen wird. TuRa-Trainer Thomas Rycharski berichtete von guten Eindrücken bei den Trainingseinheiten diese Woche. Der zuletzt am Knie operierte Torwart Kevin Stork ist ins Mannschaftstraining zurückgekehrt, insgesamt sprach „Tomek“ Rycharski von einer guten Beteiligung bei den Einheiten. So stehen heute Abend bis auf Mirko Kauer (Adduktorenprobleme) dann auch alle Kräfte zur Verfügung. Der Gast hat in dieser Saison zwar noch keinen Punkt geholt. Gewarnt sind die Bergkamener dennoch vor der Zweitvertretung des Drittligisten: „Die haben unter anderem gegen die ersten drei Mannschaften der Tabelle verloren. Ich schätze Schalksmühle auf jeden Fall stärker ein, als es die Tabelle aussagt“, so der Bergkamener Coach.

Er selbst fordere von seiner Mannschaft ein, wie zuletzt den richtigen Kampfgeist zu finden. Außerdem müsse sich die Quote beim Torabschluss weiter verbessern. Hier hatten sich die Rot-Weißen im bisherigen Saisonverlauf das Leben immer wieder selber schwer gemacht. Sa. 19.15

Lesen Sie jetzt