HC TuRa Bergkamen bleibt auch mit Florian Schöße im Tabellenkeller

dzHandball

Die Bäume wachsen nicht in den Himmel: Der HC TuRa unterlag auch mit Neuzugang Florian Schöße in Soest mit 22:34 und bleibt damit auf dem vorletzten Platz der Oberligatabelle.

von Harald Jansen

Bergkamen

, 10.01.2020, 22:57 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das hatte man sich im Lager des HC TuRa im Vorfeld der Partie schon anders vorgestellt. Letztlich war der HCT beim Soester TV chancenlos und verbleibt auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Neuzugang Florian Schöße bekam zwar noch die Spielgenehmigung, konnte aber natürlich trotz seiner fünf Treffer noch nicht die erwarteten Akzente setzen. Dafür sind in Zukunft weitere Trainingseinheiten nötig.

Jetzt lesen

Bergkamen kam gut in die Partie. Schnell legte der Gast durch Pascal Terbeck eine 3:1-Führung vor. Doch nach gut zehn Minuten ging Soest beim 5:4 erstmals in Front. Und nach gut zwanzig Spielminuten erhielt Pascal Terbeck bereits seine zweite Zweiminuten-Strafe, was Änderungen in der Abwehrformation nach sich zog.

TuRa ließ sich zunächst aber nicht beirren und hielt das Spiel ausgeglichen. Erst in den Schlussminuten der ersten Hälfte konnte sich Soest zum 13:9 Pausenstand absetzen. Nach dem Seitenwechsel sorgten die Gastgeber schnell für klare Verhältnisse. Neuzugang Florian Schöße konnte beim 16:11 zwar erstmals für Bergkamen einnetzen, doch Soest zog danach bereits vorentscheidend auf 23:12 (43.) davon.

Jetzt lesen

In der Restspielzeit konnte Bergkamen wenigstens ein Debakel verhindern. Florian Schöße deutete seine Torgefahr an und trug sich noch viermal in die Torschützenliste ein. Die klare Niederlage war aber nicht mehr abzuwenden.

TuRa: Banaschak, Walter, Dam. Nowaczyk, Roßfeldt (1), Terbeck (2), Schöße (5) , Kauer (1) , Stukalin (5/2) , Kramaric , Domanski (1) , Fülber (2) , Dar. Nowaczyk (2), Saarbeck (3) , Kurschus
Bester Spieler: Keiner

Torfolge : 1:3, 4:4, 7:5, 8:8, 13:9 – 18:11, 23:12, 25:17, 27:20, 34:22

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Jugendfußball
Juniors-Cup des Kamener SC begeistert Nachwuchs und „ehrgeizige“ Eltern (Viele Bilder)