Gurbet Spor ist wieder da! Der türkische Fußballverein aus Bergkamen hat für diese Saison erstmals wieder eine Mannschaft für den Spielbetrieb im Kreis Unna/Hamm gemeldet.

Bergkamen

, 16.07.2019 / Lesedauer: 2 min

Die wird nun nachträglich der Kreisliga D (2) zugeordnet. Trainer der Mannschaft ist Orhan Basoalu.

„Wir haben es uns immer wieder vorgenommen, Gurbet Spor wieder anzumelden und Fußball zu spielen. Lange Zeit fehlte uns das Herz dazu, jetzt aber wollen wir es wieder angehen“, erklärte gestern der neue Vorsitzende Güney Gültekin, der zusammen mit seinem Stellvertreter Ali Celik den Verein leitet. „Wir wollen hier wieder etwas aufbauen. Unsere Mannschaft soll sich jetzt erst mal im Spielbetrieb zurechtfinden. Im neuen Jahr werden wir dann den Betrieb ausbauen und möglicherweise auch eine Jugend an den Start bringen“, sagt der Gurbet-Chef.

Größtes Problem ist derzeit die Suche nach einer Trainings- und Spielstätte. „Es wäre schön, wenn wir am Nordberg oder aber in Weddinghofen Zeiten bekämen“, wünscht sich Gültekin. „Heiko Rahn vom Sportamt klärt gerade ab, was möglich ist.“

Der Fußball-Verband Westfalen hatte Gurbet Spor 2015 - genau 25 Jahre nach der Gründung des Vereins - vom Spielbetrieb ausgeschlossen, weil der Club Schulden in Höhe eines hohen vierstelligen Betrags nicht zahlen konnte. Der Verein habe in „grob fahrlässiger Weise gegen die Vebandssatzung verstoßen“, hieß es in der Verbandssitzjng. Gurbet hatte zum damaligen Zeitpunkt keinen handlungsfähigen Vorstand.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball

Der Auftakt ging 1:3 verloren. So will der SuS Kaiserau sein Punktekonto nun ausgleichen.