Derby-Time in der Kreisliga! Gleich drei Stadt-Duell stehen in der Elite-Liga des Kreises Unna/Hamm an - und in allen steckt ordentlich Feuer.

von Ulrich Eckei

Kres Unna

, 06.09.2019, 14:23 Uhr / Lesedauer: 3 min

Kreisliga A (2): SSV Mühlhausen II - VfK Weddinghofen.

„Es werden dringend Punkte benötigt. Wir haben eine gute Trainingswoche absolviert und gehen optimistisch in die Partie“, freut sich SSV-Trainer Christian Müseler auf dieses Spiel. Hüssein Akman, Cramm und Georgiadis stehen nicht zur Verfügung. Bei den Gästen lichtet sich die Verletztenliste, denn Penkalla, Kaya, Salli und Walter sind wieder an Bord. Ein Fragezeichen steht noch hinter Stückmann und Zurstraßen. Keske weilt im Urlaub. „Ein Zähler sollte es schon sein“, so VfK-Übungsleiter Olaf Barnfeld. So. 12.45

Aus der Kreisliga

Döring zwei Wochen gesperrt

In der Fußball-Kreisliga A (1) hat der FC Overberge an diesem Wochenende spielfrei. Christian Döring, Stürmer des A-Kreisligisten SV Frömern, ist aufgrund seines Feldverweises in der Partie gegen GS Cappenberg für zwei Pflichtspiele bis längstens 15.September gesperrt worden. Schwerer Schlag für den SV Bausenhagen, denn beim Mittelfeldakteur Patrick Eisenblätter wurde nun ein Kreuzbandriss diagnostiziert. „Diesen Spieler können wir nur sehr schwer ersetzen“, weiß Bausenhagens Co-Trainer Ulli Neuhaus, dass er mit seinem Einsatz in dieser Saison wohl nicht mehr rechnen kann. In der Kreisliga A (1) tritt die SpVg Bönen am Sonntag um 15 Uhr gegen den VfL Mark an.

Westfalia Wethmar II - VfL Kamen II.

Wieder mit dem entsperrten Diallo reist der VfL zum Cappenberger See. „Nach der klaren Heimniederlage gegen den KSV erwarte ich nun eine Begegnung auf Augenhöhe“, will VfL-Coach Nils Giese die Heimreise nicht punktlos antreten. So. 13.00

BSV Heeren - TSC Kamen.

„Wir haben in den letzten vier Jahren gegen den TSC immer verloren. Auch in dieser Saison ist im Titelrennen wieder mit dieser starken Mannschaft zu rechnen. Eine schwierige Aufgabe steht uns bevor, die wir mit sehr viel Disziplin und Leidenschaft angehen müssen. Ansonsten sind wir chancenlos“, hofft Heerens Co-Trainer Michael Mai, der wieder auf einige wichtige Stammkräfte verzichten muss, auf hochmotivierte Spieler. „Wir wissen um die Stärke des BSV, insbesondere im Offensivbereich. Da wartet ein harter Brocken auf uns. Allerdings sind wir gewappnet und wollen auch dort punkten“, möchte TSC-Trainer Tuncay Sönmez die Tabellenführung gerne verteidigen. Celik, Tekkanat, Yilmaz und Cihad Kücükyagci müssen ersetzt werden. Dafür ist Goalgetter Engin Duman wieder dabei. So. 15.00

Jetzt lesen

SuS Oberaden - SV Frömern.

„Auf eigener Anlage werden wir von Beginn an offensiv auflaufen. Wir haben derzeit einen tollen Lauf, den wir fortsetzen möchten“, zeigt sich Oberadens Coach Birol Dereli recht zuversichtlich. Bis auf Yasin Yilmaz kann er Bestbesetzung aufbieten. Bei den Gästen können Döring, Darius Ruzok, Bartling, Wickfeld, Frischemeyer und Mork nicht auflaufen. Der Einsatz von Heppe ist fraglich. „Eine schöne Herausforderung bei einem Gegner, der mit breiter Brust antreten wird. Wir sollten defensiv sehr kompakt stehen und einige Nadelstiche setzen“, sieht sich Frömerns Übungsleiter Thomas Schneider eindeutig in der Außenseiterrolle. So. 15.00

Königsborner SV - FC TuRa Bergkamen.

„Bergkamen zählt mit zu den stärksten Teams der Liga. Da sollten wir schon aufpassen und konzentriert zu Werke gehen. Um den Anschluss nach oben nicht zu verlieren, wäre es schön, wenn wir unseren Heimvorteil in drei Zähler ummünzen könnten“, hofft KSV-Pressesprecher Sven Runge auf einen Sieg. Die Hausherren werden weiterhin ohne Schmitz,. Sobala, Steinacker und Nolte agieren. „Wir haben mit zwei Siegen in Folge endlich die Kurve bekommen. Ich hoffe, dass der Umbruch beim Königsborner SV noch nicht endgültig abgeschlossen ist“, spekuliert Bergkamens Trainer Alexander Berger mit einem Remis. Rösener, Kozlik, Plattfaut, Arnold, Scheuerer, Schwarz und Lambert ind nicht dabei. Der Einsatz von Civak wird sich erst kurzfristig entscheiden. So. 15.00

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Kamener SC - SuS Oberaden

Fußball-Kreisliga A (2): Kamener SC - SuS Oberaden
01.09.2019
/
Eine von vielen Gelben Karten verteilt hier Schiedsrichter Mevludin Mujkic

Foto: Neumann© neumann
Skeptisches KSC-Trainergespann Ahmet Kaya und Thorsten Lenz

Foto: Neumann© neumann
Kopfballduell zwischen Sitki Üstün (KSC in Blau) und Ismail Pakdemir (SuS)

Foto: Neumann© neumann
KSC-Jubel nach dem 1:2-Anschlusstreffer

Foto: Neumann© neumann
Abdelkarim Bouzerda (KSC in Blau) gegen Emre Yesilcicek (SuS)

Foto: Neumann© neumann
Sitki Üstün (KSC in Blau) gegen Yunus Sevendir (SuS)

Foto: Neumann© neumann
Jan Jacob (KSC in Blau) gegen Ufuk Türkhan und Tarik Ikrine (beide SuS)© neumann
Maurice Hümmer (KSC in Blau) im Oberadenen Sandwich

Foto: Neumann© neumann
Nico Lenz (KSC in Blau) enteilt Joshua Lins Kusch© neumann
War schon Dampf auf dem Kessel im ersten Durchgang© neumann
UfukTürkhan (SuS in Weiß) klärt im eigenen Strafraum© neumann
SuS-Jubel nach dem 0:2© neumann
Rapahel Krause 8KSC in Blau) gegen Ismail Pakdemir (re.) und Tarik Özkan (beide SuS)

Foto: Neumann© neumann
Rapahel Krause 8KSC in Blau) gegen Ismail Pakdemir (re.) und Tarik Özkan (beide SuS)

Foto: Neumann© neumann
SuS-Jubel nach dem 1:3

Foto: Neumann© neumann
Raphael Krause (KSC in Blau) gegen Joshua Linus Kusch (SuS)

Foto: Neumann© neumann
Mittelfeldzweikampf zwischen Nico Lenz (KSC in Blau) und Niclas Beckerling (SuS)

Foto: Neumann© neumann
SuS-Coach Birol Dereli gibt die Richtung vor

Foto: Neumann© neumann
SuS-Anhänger

Foto: Neumann© neumann
KSC-Coach Ahmet Kaya mit Co-Trainer Thorsten Lenz

Foto: Neumann© neumann

RW Unna - GS Cappenberg.

Die personelle Situation bei den Rot-Weißen hat sich etwas entspannt, denn Czaja, Maisinger und Ndungo sind wieder zurück. Wahle fehlt weiterhin, Dumanli ist noch fraglich. „Cappenberg ist schwer einzuschätzen. Wir wollen dominant auftreten und drei Punkte einfahren“, hat RWU-Coach Marc Schmitt eine klare Zielsetzung. So. 15.00

Jetzt lesen

SV Bausenhagen - SV Langschede.

„Eine reizvolle Aufgabe wartet auf uns. Wir wollen den Gegner durch einen Erfolg tabellarisch überflügeln. Falls wir an die Leistung im Pokalspiel beim Kamener SC anknüpfen können, sollte dies auch möglich sein“, so Bausenhagens Co-Trainer Ulli Neuhaus, der ohne Eisenblätter und Schulte planen muss. Der Einsatz von Görler, Hendriks und Hoffmann steht noch nicht endgültig fest. Beim Gast können Kurrat, Schneider, Wortmann und Herter nicht mitwirken. Emde, Brewedell und Büscher sind angeschlagen. „Wir können uns auf einen heißen Tanz vorbereiten“, wäre Langschedes Coach Stefan Kortmann mit einem Remis hochzufrieden. So. 15.00

VfL Kamen - Kamener SC.

„In der vergangenen Saison haben wir gegen den Kamener SC lediglich einen Zähler eingefahren. Das soll sich am morgigen Sonntag ändern. Wir sind hochmotiviert und haben zuletzt drei Siege in Folge errungen. Es wird Zeit, dass wir endlich einen Derbyerfolg erreichen“, wünscht sich VfL-Coach Emre Aktas einen Sieg. Hennig ist nach seinem Urlaub wieder im Kader, sodass die Hausherren alle Mann an Bord haben. Bei den Gästen fehlen Knuth, Kunde und Schmid. Bouzerda ist fraglich. „Ich erwarte ein interessantes und faires Derby. Wir müssen uns gegenüber den vergangenen Begegnungen enorm steigern, wenn wir etwas Zählbares mitnehmen wollen“, setzt KSC-Geschäftsführer Bernd Schimanski seine Mannen unter Druck. Aufgrund der späten Anstoßzeit hofft der VfL auf eine große Kulisse. So. 18.00

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Bezirksliga:

Dieser Kicker lässt den SSV Mühlhausen-Uelzen auf den letzten Drücker jubeln

Hellweger Anzeiger Fußball-Kreispokal:

TSC Kamen verliert im Kreispokal - vor allem diese wichtigen Spieler (Video)

Meistgelesen