Germania Kamen startet den Neuaufbau

Tischtennis

Nach dem Rückzug aus der NRW-Liga startet Germania Kamen in der Kreisliga einen Neustart. Dazu werden weitere junge Talente gesucht.

Kamen

09.08.2018, 09:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bis zum Saisonstart am 1. September heißt es für die Aktiven Germania Kamens trainieren, trainieren, trainieren. Seit dem 6. August schlagen die Germanen dazu wieder in der Turnhalle der Diesterwegschule zum Training auf. Nachwuchsspieler haben hier die Möglichkeit, montags ab 16.30 Uhr sowie mittwochs und donnerstags ab 16 Uhr ihr Talent unter Beweis zu stellen und den Umgang mit dem kleinen Ball durch die Unterstützung von zwei erfahrenen Trainern zu verbessern. Jeweils ab 18 Uhr stößt der Erwachsenenbereich dazu. Neue interessierte Trainingsgäste sind immer willkommen. Die Saison 2018/2019 steht im Zeichen des Umbruchs. Nach dem Rückzug aus der NRW-Liga startet der Verein mit zwei Herrenmannschaften und drei Nachwuchsmannschaften auf Kreisebene. Geschäftsführer Dawid Kopetzki sagt: „Wir freuen uns auf die kommende Saison. In der Kreisliga möchten wir mit unserer ersten Mannschaft oben mitspielen. Die zweite Mannschaft strebt in der zweiten Kreisklasse einen Mittelfeldplatz an. Im Nachwuchsbereich möchten wir die Erfahrungen der Kinder erweitern. Vor allem soll der Spaß am Sport im Vordergrund stehen.“

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Sportpolitik
Unnas Sportförderer Martin Bick: „Viele Vereine benötigen finanzielle Mittel“