Der Königsborner SV stellt in der neuen Saison wieder eine Damen-Mannschaft. Die kommt gleich komplett vom TV Germania Flierich-Lenningsen in die Arena an der Kamener Straße.

Königsborn

, 03.07.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Königsborner SV stellt erstmals seit mehreren Jahren in der kommenden Saison eine Senioren-Damenmannschaft. Nach guten Gesprächen mit den Verantwortlichen der Damen und dem Sportvorstand Lukas Bronner wurde bereits das erste Mal trainiert. Der KSV hatte schon länger Interesse daran, wieder eine Damenmannschaft stellen zu können. Nun konnte man sich mit dem Team auf einen Wechsel einigen.

Jetzt lesen

Die neue Mannschaft kommt geschlossen vom TVG Flierich-Lenningsen, wo sie bereits seit vier Jahren zusammengespielt hat. Ein Teil kennt sich jedoch bereits seit über zehn Jahren aus Bönen. Den Kern der Mannschaft bilden die Mädels, die sich schon seit sechs Jahren vom vorherigen Verein BSV Heeren kennen.

„Wir gehen mit einem lachenden und mit einem weinenden Auge zusammen aus Flierich zum KSV.“
Sonja Scheidt

„Wir gehen mit einem lachenden und mit einem weinenden Auge zusammen aus Flierich zum KSV, damit unsere Mannschaft weiter bestehen kann. Von der Entfernung her ist es einfach sehr schwer, neue Mädels zum Butterwinkel zu bekommen. Da ist es alleine schon standortbedingt in Königsborn wesentlich einfacher“, erzählt Sonja Scheidt. Außerdem wolle man „unbedingt als Gemeinschaft zusammenbleiben, daher haben wir alle gemeinsam entschieden, das zweite Mal nach vier Jahren den Verein zu wechseln und alle sind mitgekommen. Wir freuen uns aber auch sehr über neue Mädels, die sich uns anschließen möchten“, so Scheidt weiter. Insgesamt sei man froh, nun beim Königsborner SV zu sein.

In den vergangenen Jahren kamen die Damen bis auf eine Ausnahme immer unter die Top-Drei. „Unser Saisonziel nun ist es wieder, mindestens unter die besten fünf Mannschaften zu kommen. Es ist uns also durchaus wichtig, Erfolg zu haben“, so Dana Kitschke.

Langjähriger Betreuer Peter Lehmann begleitet die Mannschaft

Den Mädels wird auch der langjährige Betreuer Peter Lehmann zum KSV folgen. „Peter ist all die Jahre mit vollem Elan mit dabei gewesen und wir freuen uns riesig, dass er nun auch diesen Schritt mit uns geht. Auch das war uns sehr wichtig, dass Peter, unsere gute Seele, mitkommt“, erzählt Sonja Scheidt über ihren Mannschaftsbetreuer.

Jetzt lesen

Interessierte Mädels sind dazu aufgerufen, dienstags um 19:30 Uhr in die Arena zu kommen und mit zu trainieren. Es sollte daran gedacht werden, aufgrund des Hygienekonzeptes bereits umgezogen zum Platz zu kommen und den hinteren Eingang am Beachvolleyball-Feld zu nutzen. Fußballerinnen, die noch bei einem Verein gemeldet sind, benötigen eine Einverständniserklärung. Gerne können sich interessierte Spielerinnen auch vorab für Fragen an Jörn Schütte, Tel. 0176-96034751, wenden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Meistgelesen