Gegen diesen ruhmreichen Verein will der EC Bergkamen den zweiten Sieg einfahren

dzEishockey

Nur einen Sieg hat Erstligist EC Bergkamen bisher eingefahren. Doch trotz der Niederlagen war das Team zuletzt im Aufwind. Nun soll wieder etwas Zählbares her.

Bergkamen

, 24.10.2019, 11:34 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am Samstag um 17.30 Uhr bekommen es die „Bärinnen“ des EC Bergkamen mit einem Gegner auf Augenhöhe zu tun: Gast in der Eishalle Weddinghofen ist nämlich die ruhmreiche Düsseldorfer EG.

Schon zum Auftakt der Saison bekamen es diese beiden Teams an einem Doppelspieltag miteinander zu tun. Das erste Spiel in der Rhein-Metropole gewannen die „Bärinnen“ mit 5:2, das zweite ging knapp mit 1:2 verloren. Sowohl für Düsseldorf als auch für Bergkamen sollten es bis heute die einzigen Siege bleiben. Das hatte bei der DEG auch schon Konsequenzen: Der Trainer wurde gewechselt. „Damit wird das Spiel auch für uns unberechenbarer. Mal sehen, wie Düsseldorf nun bei uns auftritt“, sagt ECB-Coach Kai Bürger.

Der selber sah seine Mannschaft zuletzt deutlich im Aufwind. Beim amtierenden deutschen Vize-Meister ESC Planegg-Würmtal setzte es zwar wie erwartet zwei Niederlage, doch mit der Leistung in fünf der sechs gespielten Dritteln war Bürger sehr zufrieden. „Nachdem wir im ersten Durchgang schnell mit 0:4 zurücklagen und nur wenig Gegenwehr geleistet haben, stimmte in der Folge die Einstellung. Alle haben vorbildlich gekämpft und dabei gesehen, dass man so auch gegen einen vermeintlichen Favoriten mithalten kann“, sagt Bürger.

Genau das will er auch morgen gegen Düsseldorf sehen. Mit einem Sieg würden die „Bärinnen“ auf Platz fünf vorrücken. Das wäre für das jungen, neu formierte Team und auch den Trainer ein schöner Erfolg. „Bei freiem Eintritt und einer großen Tombola hoffen wir auf eine große Zuschauerkulisse“, sagt ECB-Vorsitzende Ilona Pollmer.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Eishockey

Mit gestärktem Selbstvertrauen treten die „Bärinnen“ am Wochenende bei diesem Gegner an

Meistgelesen