Für den HC TuRa Bergkamen ist im Abstiegsgipfel der Handball-Oberliga ein Sieg Pflicht

dzHandball

Nach Lage der Dinge spielen in der Oberliga drei Teams die beiden Abstiegsplätze aus. Zwei davon treten Freitag um 20.15 Uhr im direkten Duell in der Friedrichsberghalle gegeneinander an.

von Harald Jansen

Bergkamen

, 05.03.2020, 11:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Wer heute Abend nicht weiß, worum es geht, der ist fehl am Platz“, kommt TuRa-Coach Thomas Rycharski vor dem Abstiegsgipfel am heutigen Freitag in der Sporthalle am Friedrichsberg gleich zur Sache. Anpfiff ist um 20:15 Uhr. Ein Blick auf die aktuelle Tabelle der Männer Oberliga zeigt dies nur zu deutlich. Sowohl der gastgebende HC TuRa Bergkamen als auch der Gast HTV Hemer weisen 6:28 Punkte auf, was nichts anderes heißt, das die zwei Teams die beiden letzten Plätze in der Tabelle einnehmen. Dritter im Bunde der Abstiegskandidaten ist der TuS Bielefeld/Jöllenbeck, der lediglich zwei Zähler mehr auf dem Konto hat. „Wenn wir in der Oberliga bleiben wollen, müssen wir dieses Spiel gewinnen, da brauchen wir gar nicht drüber reden“, ergänzt Rycharski.

Jetzt lesen

Im Training hat er alle Deckungsvarianten üben lassen, sodass er verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl hat. „Vorne müssen wir sehr viel Tempo machen. In Hemer haben wir einige Tore im Gegenstoß gemacht“, blickt der TuRa-Coach auf den 32:29-Sieg in Hemer vom November letzten Jahres zurück. Danach kamen auch nur noch zwei Unentschieden für den HCT.

TuRa hofft auf lautstarke Unterstützung durch den TuRa-Fanclub.

TuRa hofft auf lautstarke Unterstützung durch den TuRa-Fanclub. © Neumann

Noch länger her ist der letzte Sieg des HTV. Am 2. Oktober 2019 konnte der HSC Haltern-Sythen in eigener Halle mit 29:28 besiegt werden. Hemer hatte erst kürzlich den Trainer gewechselt. Für Tihomir Knez übernahm Spieler Bosko Bjelanovic. Der 34-jährige Kroate, der früher schon in der Champions League gespielt hat, agiert beim HTV nun als Spielertrainer. Zuletzt gab es allerdings eine klare 26:43-Heimschlappe gegen den Soester TV. TuRa unterlag zuletzt mit 22:30 beim Dritten TSG Altenhagen-Heepen, konnte aber in kämpferischer Hinsicht durchaus überzeugen.

Jetzt lesen

Personell kann Bergkamen für dieses Spiel einen vollen Kader vermelden. Lediglich die Langzeitverletzten Thorben Roßfeldt und Dariusz Nowaczyk fehlen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Handball
VfL-Trainer Nitsch zur Saison: „Es wird bei jeder Variante auch Unzufriedene geben!“
Hellweger Anzeiger Fußball
VfL-Berater Andreas Conradi: „Es kommt darauf an, wie lange die Katastrophe noch anhält!“