Freude und Abstiegsschmerz zum Saisonfinale

dzTennis

Damen 50 des VfL Kamen verpassen Klassenerhalt, Herren 60 des SuS Oberaden erreichen ihn.

Kreis Unna

, 18.02.2020, 16:34 Uhr / Lesedauer: 3 min

Damen Verbandsliga, TC Kamen-Methler 1 - TC Hansa Dortmund 1 4:2

. Zum Abschluss der Saison haben die Damen des TC Kamen-Methler 1 noch einmal einen Sieg eingefahren. In den Einzeln war die Partie noch sehr ausgeglichen, mit einem Stand von 2:2 ging es in die Doppel. Doch diese wurden nicht mehr gespielt, da die Gäste aus Dortmund aufgaben. Dies bedeutete den Sieg für die Kamenerinnen.

„Da es für beide Teams um nichts mehr ging, war es natürlich trotzdem schön, die Saison mit einem erfolgreichen Spieltag abzuschließen“, sagte TC Methler-Sportwartin Mareike Müller im Anschluss. So beendet die erste Mannschaft des TC die Winterrrunde auf dem zweiten Tabellenplatz und verpasst mit insgesamt zwei Niederlagen den Aufstieg gegen die ungeschlagenen Meister des TuS Ickern.

Die Spiele: Bruning - Wegner 3:6, 4:6; Müller - Wasielewski 0:6, 6:4, 11:13; Janwoczyk - Plümer(w.o.) 7:6, 4:3; Fischer - Piotrowski 2:6, 6:1, 10:4.

Damen Verbandsliga, FC Stukenbrock - TC Kamen-Methler II 2:4.

Ebenfalls mit einem Sieg verabschieden sich die Damen 2 des TC Kamen-Methler aus der Wintersaison. Den FC Stukenbrock schlugen sie am letzten Spieltag mit 4:2. Die Einzel gestalteten die Kamenerinnen sehr erfolgreich und führten am Ende des ersten Abschnitts mit 3:1. Lediglich ein Match ging aufgrund einer Verletzung von Eva Janowczyk verloren, welche auch in den Doppeln nicht mehr einsatzfähig war. Das zweite Doppel wurde jedoch souverän gewonnen. So stehen die Damen des TC Kamen-Methler 2 am Ende der Saison auf einem soliden dritten Platz in der Tabelle.

„Wir sind heute mit einer sehr guten Mannschaft angereist, doch leider hat sich Eva verletzt, sodass es keine leichte Aufgabe für uns war. Wir haben uns aber durchgekämpft und können mit unserer Saison sehr zufrieden sein.“, sagte Mannschaftsführerin Mareike Müller.

Die Spiele: Großeastroth - Müller 6:0, 4:6, 7:10; Hartmann - Janowczyk(w.o.) 1:0; Burkhard - Suchhardt 2:6, 1:6; Bush - Lerley 6:7, 6:4, 2:10; Burkhard/Bush - Müller/Lerley 4:6, 0:6.

Herren-Verbandsliga: E. Dortmund - TC GW Unna 0:6.

Beim Absteiger hatte der TC Unna keine Mühe und setzte sich mit 6:0 durch. „Dass wir gewinnen, war sicher keine Überraschung. Wir haben aber auch eine gute Leistung gezeigt“, berichtet GWU-Spielführer Maximilian Rabe. Nach den Einzeln stand es so 4:0, die Doppel wurden nicht mehr ausgetragen. TC GW Unna belegt in der Abschlusstabelle den zweiten Platz. „Und damit sind wir auch sehr zufrieden“, sagt Rabe.

Die Spiele: Meven - Forchap 2:6, 2:6, Tilse - Alves 3:6, 2:6; Göge - M. Rabe 4:6, 2:6, Ortmann - F. Rabe 0:6, 2:6 - die Doppel wurden nicht mehr ausgetragen

Damen 50 Westfalenliga: TC Lössel-Roden - TC GW Unna 5:1

Auch im letzten Spiel der Winterserie gingen die Damen 50 des TC GW Unna leer aus. Der Tabellenzweite setzte sich deutlich mit 5:1 durch. Den „Ehrenpunkt“ für die Gäste holte Anja Jankiewicz durch einen überzeugenden 6:0 und 6:1-Erfolg gegen Katrin Kirchmann.

Die Spiele: Kreisel - Smeets-Vanderleenen 6:2, 6:1; Hamischblatter-Blatter - Hagenberg 6:3, 6:1, Dercks - Kleineweischede 6:1, 6:4; Kirchmann - Jankiewicz 0:6, 1:6 - Doppel: Gödde/Volkmer - Smeets-Vanderleenen/Hagenberg 6:2, 6:1; Kreisel/Hamischmacher-Blatter - Kleineweischede - Jankiewicz 6:1, 6:2

Damen 50 Verbandsliga: VfL Tennis Kamen - RW Bönen 1:5.

Gegen den Tabellenzweiten kassierte der VfL eine glatte 1:5-Niederlage und ruschte dadurch, dass TC Schwelm überraschend beim TC Hagen mit 4:2 gewann, noch auf den vorletzten Rang ab. Damit wurde der angestrebte Klassenerhalt leider verpasst.

Die Spiele: Stoscheck - Kaluza 0:1; Lemke - Bresser 3:6, 2:6; Servranckx-Wendel - Nielinger 4:6, 7:5, 6:10; Fastnacht-Woisky - Stapel 6:4, 6:1 Doppel: Lemke/Grothaus - Kaluza/Könitz-Freudenreich 2:6, 7:5, 8:10; Servranckx-Wendel/Koch-Meya - Bresser/Neumann 2:6, 0:6

Herren 40 Westfalenliga: VfL Tennis Kamen - BW Harpen 5:1.

Zum Klassenerhalt hat dieser Erfolg zwar nicht gereicht, dennoch zog Mannschaftsführer Thomas Treutlein eine positive Saisonbilanz: „Zwei Siege aus den letzten beiden Spielen: Das war ein versöhnlicher Abschluss. Wir sind zufrieden“. Der Gast kämpfte noch um seine letzte Chance, den Abstieg mit einem Erfolg zu verhindern und so entwickelten sich „enge“ Spielen, in denen der VfL meist die Nase vorn hatte. Neben Kamen und TC Buer muss daher auch Harpen den Weg in die tiefere Klasse antreten.

Die Spiele: Rhomberg - Kootz 7:5, 6:1; Francki-Wrobel - Schelkmann 6:4, 7:5; Jurisch - Block 6:4, 3:6, 10:7; Treutlein - Kröplin 3:6, 2:6; Doppel: Rhomberg/Francki-Wrobel - Schelkmann Block 6:2, 7:5; Jurisch/Luczak - Trosbach/Kröplin 2:6, 7:6, 10:7

Herren 60 Verbandsliga (29): TC GW Unna - TC Rheda 6:0.

Den Aufstieg in die Westfalenliga durfte der TC GW Unna schon am vergangenen Wochenende nach dem Sieg gegen Mettingen bejubeln. Das hinderte den Gastgeber nicht daran, noch einmal eine starke Leistung abzuliefern und das Schlusslicht deutlich in die Schranken zu verweisen. Alle vier Einzel wurden in zwei Sätzen gewonnen, die Doppel dann nicht mehr ausgetragen.

Die Spiele: Köhler - Rolef 6:1 2:0; Ludvik - Mangel 6:4, 6:2; Henkel - Korth 6:2, 6:4; Schneider - Schlottmann 6:1, 6:4; die Doppel wurden nicht mehr gespielt

Jetzt lesen

Herren 60 Verbandsliga (30): TC Schwelm - SuS Oberaden 1:5.

Beim Schlusslicht gelang dem SuS Oberaden ein ungefährdeter 5:1-Sieg. Damit wurden auch letzte Zweifel am Klassenerhalt beseitigt. Für den SuS reichte es in der 6er-Gruppe am Ende für Platz vier.

Die Spiele: Csaszar - Knoop 5:7, 2:6; Bertram - Mielke 1:6, 2:6; Neumann - Graef 4:6, 4:6; Schemmer - Zumstein 1:6, 0:6;

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Handball:
TuRa-Coach Domanski: „Von 100 Prozent auf null herunterzufahren ist ein krasser Schnitt!“
Hellweger Anzeiger Handball
Die heimischen Handballer müssen mindestens bis zum 19. April pausieren. Der Handball-Verband Westfa