Frauen-Landesligist SuS Oberaden steht im Kellerduell unter Erfolgsdruck

dzVolleyball

In der Landesliga müssen die Böner Damen im Spitzenspiel ihre Tabellenführung verteidigen. Für Oberadens Damen geht es gegen Wattenscheid um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenverbleib.

von Dirk Berkemeyer

Kreis Unna

, 07.02.2019, 11:45 Uhr / Lesedauer: 2 min

Frauen-Verbandsliga (4): TV Hörde II - EVC Massen. In der Sporthalle am Dortmunder Phoenix-Gymnasium dürften die Trauben am Samstag für die Massener Damen deutlich höher hängen, als in der Vorwoche gegen Gütersloh. „Wir werden ganz sicher ein anderes Gesicht zeigen müssen“, geht auch Coach Guido Engler von einem stärkeren Kontrahenten aus. Immerhin belegt die Hörder Reserve aktuell den dritten Rang der Liga und hat mit 24 Zählern aktuell acht Zähler Vorsprung auf den EVC. Inwieweit sich die Massener Personalsorgen in Luft auflösen, ist noch unklar. In der Vorwoche gab Caro Ketz nach langer Pause ein vielversprechendes Comeback. Sa. 19.30

Frauen-Landesliga (6): TuS Bönen - TV Datteln.

Zum Spitzenspiel des Ersten gegen den Zweiten kommt es am Samstagnachmittag in der Realschule Sodingen. Zuvor treffen dort Gastgeber Herne und der SuS Olfen aufeinander. Bönen hat als Tabellenführer zurzeit 22 Punkte auf dem Konto, Datteln folgt mit 21 Zählern knapp dahinter. Sollte der TuS also einen Sieg landen können, wäre das möglicherweise schon eine Art Vorentscheidung im Titelrennen. Dazu muss beim Team von Michael Salaw aber alles passen. Datteln zeigte in der Vorwoche beim 3:0 gegen Oberaden eine starke Partie und will nun gegen Bönen nachlegen. Sa. 16.15

SuS Oberaden - TVK Wattenscheid.

Nach der Pleite gegen Datteln ist der SuS Oberaden mittlerweile auf dem Relegationsplatz angekommen. Mit 13 Zählern hat der SuS aktuell zwei Punkte Rückstand auf das gesicherte Mittelfeld. Vor heimischer Kulisse muss gegen Wattenscheid also unbedingt ein glatter Erfolg her. Der Gast reist als Außenseiter in der Oberadener Realschule an und belegt mit lediglich drei Pünktchen aktuell den letzten Tabellenplatz. Sa. 15

Männer-Verbandsliga (4): Königsborner SV - TV F.A. Dresselndorf

Eine hohe Hürde müssen die Königsborner Männer am Samstagnachmittag in der Kreissporthalle überspringen. Schon das Hinspiel in Dresselndorf war mit 3:0 eine klare Angelegenheit für die damaligen Gastgeber. Der TVD reist als Tabellenzweiter mit 25 Zählern und einer großen Portion Selbstvertrauen in Unna an. Aber auch der KSV geht nach zwei Siegen in Serie mit ziemlich breiter Brust in die Partie und kann zudem auf den Heimvorteil bauen. „Schon im Hinspiel hat uns Dresselndorf bescheinigt, dass wir ein ernst zu nehmender Gegner sind“, ist KSV-Akteur Uwe Bartmann optimistisch. Es könnte also heiß hergehen, Unterstützung von den Rängen ist erwünscht. Sa. 15

TVE Greven - SG Oberaden/Kaiserau.

Eine Reise ins Münsterland steht für die Männer der Spielgemeinschaft am Samstagnachmittag auf dem Programm. In der Grevener Mühlenbachhalle gehen die Mannen um Timo Brune als Favorit in die Partie. Beim Tabellensiebten darf sich die SG im Titelrennen keine weitere Blöße geben, um den Kontakt zum Tabellenführer aus Mesum nicht zu verlieren. Aktuell hat Oberaden/Kaiserau als Zweiter 22 Punkte auf der Habenseite. Mesum ist mit 26 Punkten noch relativ weit entfernt. Pikanterweise spielen die Mesumer direkt im Anschluss an die Partie der Spielgemeinschaft in gleicher Halle gegen den Tabellendritten aus Emsdetten. Sa. 15

Lesen Sie jetzt