Frauen der SGH Unna Massen halten lange gut mit

Handball

200 Zuschauer sehen das Spitzenspiel der Frauen-Bezirksliga zwischen der SGH Unna Massen und der favorisierten KSV-Reserve. Der Gastgeber hält lange gut mit, zog dann aber doch den Kürzeren.

von Harald Jansen

Unna

, 08.11.2018, 13:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Frauen der SGH Unna Massen halten lange gut mit

Königsborns Ricarda Köppel traf drei Mal. © Michael Neumann

Frauen-Bezirksliga: SGH Unna Massen – Königsborner SV II 14:21 (8:13). Nach dem 21:14 Sieg im Ortsderby bei der SGH Unna Massen übernahm die Oberligareserve des Königsborner SV die Tabellenführung in der Damen-Bezirksliga Hellweg.

Vor der tollen Kulisse von mehr als 200 Zuschauern erwischte die heimische SG, die bisher die Spitzenposition inne hatte, den besseren Start und führte schnell 4:1. Der favorisierte KSV kam schwerfällig ins Spiel und ließ vorne massenweise Chancen aus. Lediglich die Deckung und Torhüterin Messner boten Normalform. Nach dem Wechsel blieb Unna bis zum 13:16 (48.) noch in Reichweite, bis Königsborn den Erfolg endgültig sicherte. „Wir haben uns gut gehalten und den KSV geärgert“, war SG-Coach Tim Severin mit dem Auftritt seines Teams sehr zufrieden.

Anders das Fazit von KSV-Trainer Kai Harbach. „Das war eine schwache Leistung von uns, ohne Tempo und mit einer katastrophalen Chancenverwertung“, so ein wenig begeisterter Harbach nach dem Abpfiff.

SGH Unna: Patzer, Krippenstapel, Borcherding (2/1), Dröge (2), Kuhlmann, Wörteler (7/7), L.Dieckmann, Simon, Frese (1), Plümer, J. Dieckmann, Hoffmann (1), Van de Zand, Köllerwirth

Beste Spielerin:Patzer.

KSV II: Wulkau, Messner, Köppel (3), Römer, Kayser (7/1), Benna, Jäger (1/1), Gutzeit, Fisher (1), Biermann (1), F. Jacobi (2), Weinkopf (4/2), L. Jacobi (1), Golka

Beste Spielerin: keine

Torfolge: 4:1, 6:9, 8:13 - 11:15, 13:16, 14:21

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Volleyball

Oberadens Timo Brune ratlos: „Als ob auf einmal keiner mehr Volleyball spielen konnte!“

Hellweger Anzeiger Handball

Diesen namhaften Verein schickte der Königsborner SV mit einer Niederlage nach Hause

Meistgelesen