Finale geht in die Vereinsgeschichte ein

Boule

Beim TVG Kaiserau wurde die Vereinsmeisterschaft ausgespielt. Krönung war das Finale, das an Spannung kaum zu überbieten war.

Kamen

von Michael Friehs

, 15.08.2019, 12:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Finale geht in die Vereinsgeschichte ein

Bestritten das Viertelfinale: (v.l.) Kurt Wismach, Thossa Büsing, Helmut Bassy, Manuel Politz, Kamlesh Bajan, Remo Büttner, Lina und Dirk Grundmann. © privat

Bei der Boule-Abteilung des TVG Kaiserau wurde der diesjährige Vereinspokal im Tete a tete ausgespielt. Dieser Wettbewerb, wie auch alle weiteren Pokalausspielungen auch, fand nun zum ersten Mal an einem Tag statt. 26 Teilnehmer ermittelten ihren Sieger im KO-System, beginnend mit einer Qualifikationsrunde für das Achtelfinale.

Da alle Spieler auch nach einer Niederlage und dem damit verbundenen Ausscheiden noch weiterspielen wollten, wurden verkürzte Platzierungsspiele für alle Teilnehmer bis Platz 26 ausgetragen.

Duell „Jung gegen Alt“

Nach Quali und Achtelfinale wurde es immer spannender und es kam im Viertelfinale zu folgenden Paarungen und Ergebnissen: Kamlesh Bajan gegen Lina Grundmann 13:3, Helmut Bassy gegen Thossa Büsing 13:9, Manuel Politz gegen Kurt Wismach 13:10 und Remo Büttner gegen Dirk Grundmann 13:11.

Im Halbfinale kam es dann zu zwei Generationsduellen: Zwei der jüngsten TVG-Akteure traten gegen zwei Ü60-Routiniers an. Manuel Politz schlug dabei Remo Büttner 13:10 und Kamlesh Bajan 13:7 gegen Helmut Bassy. In beiden Halbfinals setzte sich also die „Jugend“ durch.

Helmut Bassy Dritter

Das Spiel um Paltz drei gewann dann Helmut Bassy gegen Remo Büttner. Das anschließende Finale war nach Meinung aller bis zuletzt verbliebenen Zuschauer dann das spannendste und hochklassigste Spiel der Vereinsgeschichte. Es kam hier beim Stande von 12:12 zur entscheidenden letzten Aufnahme. Hier war dann Kamlesh der Glücklichere und gewann gegen Manuel 13:12.

Alle waren begeistert und sich einig, dass dieses Spiel zwei Sieger verdient gehabt hätte. So aber nahm Kamlesh Bajan die Siegerglückwünsche und einen von der Gaststätte Neumann gespendeten 25 Euro Gutschein entgegen. Bei der abschließenden „dritten Halbzeit“ wurde noch viel über den gelungenen Tag und das tolle Endspiel diskutiert.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball:
IG Bönen muss im Derby der Landesliga beim SuS Kaiserau auf Ex-Holzwickeder verzichten
Meistgelesen