FC Overberge spielt um Anschluss ans rettende Ufer

dzFussball

Unbedingt zurück in die Erfolgsspur muss der FC Overberge, der es in der Bezirksliga „Acht“ mit dem punktlosen Schlusslicht TuS Hannibal zu tun bekommt.

von Dirk Berkemeyer

Kreis Unna

, 06.10.2018, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Für den Holzwickeder SC geht es vor heimischer Kulisse ausgerechnet gegen den „Co-Tabellenführer“ um Wiedergutmachung für die jüngste Pleite in Dorstfeld.

Bezirksliga (7): Rot-Weiß Unna - SV Westfalia Soest. Gegen den Tabellenvierten muss Rot-Weiß Unna am Sonntag schon eine Topleistung abliefern, um weiteren Boden im Kampf um den Klassenverbleib gutzumachen. Immerhin kommen die Soester mit der Referenz von zuletzt vier Siegen in Serie in die Hellwegstadt. Zuletzt fertigte das Team von Trainer Christian Klotz immerhin RW Westönnen mit 5:1-Toren ab. Aber auch RWU schwebt nach dem ersten Saisonsieg auf Wolke 7. „In Sachen Personal wird es so ähnlich aussehen, wie in den vergangenen Wochen“, erklärt Schmitt. Patrick Kulinski fehlt wegen seiner Roten Karte in den kommenden vier Wochen. Darüber hinaus ist Oliver König privat verhindert, Julian Blume hat sich in den Urlaub verabschiedet. „Mit Soest kommt der absolute Top-Favorit zu uns. Die Mannschaft ist eingespielt und taktisch flexibel“, rechnet der Coach mit einer schweren Aufgabe. „Mit einem Punkt wäre ich zufrieden.“ So. 15

Bezirksliga (8): FC Overberge - TuS Hannibal. Das zweite Heimspiel in Serie bestreitet der FCO binnen einer Woche. Nach dem 3:4 gegen Scharnhorst am letzten Sonntag peilen die Schützlinge von Coach Burghard Bachmann gegen Hannibal nun auf jeden Fall einen Dreier an. Der ist auch dringend nötig, denn die Dortmunder dürften in dieser Saison zu den Teams gehören, für die es nur um den Klassenerhalt gehen wird. Hannibal konnte im bisherigen Verlauf der Spielzeit noch keinen einzigen Punkt einfahren und ist damit logischerweise das Schlusslicht der Liga. Overberge kommt aber auch nur auf mickrige drei Punkte und befindet sich als Vorletzter ebenfalls in akuter Gefahr. Nach sechs Niederlagen in Folge plant das Team endlich wieder einen Sieg ein. „Wir müssen gewinnen, sonst reißt es in der Tabelle schon sehr früh sehr weit ab“, kennt der Übungsleiter die Lage der Dinge genau. „Aber ich bin positiv gestimmt. Zuletzt konnten wir jeweils eine Halbzeit lang mithalten.“ Allerdings droht Samet Ayyildiz auszufallen, fünf weitere Akteure plagen sich mit Erkrankungen herum. „Aber, unser Kader hat gezeigt, dass er bezirksligatauglich ist“, macht Bachmann seinen Jungs Mut. So. 15

Holzwickeder SC II - FC Nordkirchen. Kein Geringerer als der aktuelle „Co-Spitzenreiter“ stellt sich am Sonntagnachmittag am Holzwickeder Haarstrang vor. Der FC Nordkirchen konnte im bisherigen Verlauf der Saison stolze 22 Punkte einsammeln und hat damit genau so viele Zähler wie der aktuelle Tabellenführer TuS Bövinghausen. Gegen den TuS kassierte Holzwickede am 19. August eine 0:2-Heimpleite. Das will die Truppe von Coach Olaf Pannewig diesmal natürlich gerne vermeiden. „Aber da kommt schon einiges auf uns zu. Nordkirchen bringt jede Menge Qualität mit und gehört sicherlich zu den Aufstiegsfavoriten“, ist sich Pannewig sicher. „Wir halten mit vielen 19- und 20-Jährigen dagegen, die noch sehr frisch sind im Seniorenbereich.“ In Sachen Personal ist der Coach ebenfalls nicht auf Rosen gebettet. Faruk Ünal brummt seine Gelb-Rot-Sperre ab, Jan Hoppe fällt berufsbedingt für drei Wochen aus. Zudem kann auch Alex Schröder nicht mitwirken. So. 15.15

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga A

Diese vier Teams warten im Titelrennen auf den nächsten Fehltritt der Konkurrenz

Hellweger Anzeiger Fußball-Bezirksliga

Trainer-Beben in der Bezirksliga: Hassani und Großkreutz wechseln innerhalb der Liga den Job

Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga A:

Spitzenreiter SpVg Bönen erhält Verstärkung vom großen Nachbarn IG Bönen

Hellweger Anzeiger Marc Woller

„Keine gemeinschaftliche Basis“: Das sind die Gründe für den Rücktritt von Marc Woller

Meistgelesen