FC Overberge punktet nach 0:3-Rückstand (mit Video)

Fußball-Bezirksliga

Es reichte am Ende „nur“ zu einem Punkt im Keller-Duell gegen den TuS Hannibal. Das aber ist immerhin der erste Zähler für Overberges Neu-Trainer Burghard Bachmann, dessen Spieler daraus sogar fast noch einen Sieg gemacht hätten. Und das nach einem 0:3-Rückstand.

Overberge

von Thorsten Teimann

, 07.10.2018, 19:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
FC Overberge punktet nach 0:3-Rückstand (mit Video)

Der FC Overberge bleibt am Ball - und am Mann. Gegen den TuS Hannibal gab es ein 3:3. © Thorsten Teimann

„Mir war klar, dass der Gegner etwas machen musste. Der TuS Hannibal steht am Ligaende und wir nur kurz davor. Da sind die zunächst immer wieder mit aller Macht nach vorne und so auch zu den Treffern gekommen“, erklärte Coach Bachmann nach Abpfiff. Die letzte halbe Stunde gehörte aber dem FC Overberge - trotz 0:3-Rückstands. „Sebo“ Placzek, zunächst als Abwehr-Chef installiert, wurde nach vorne beordert und dankte es mit dem Anschlusstreffer (67.). Als Philipp Markwald das 2:3 markierte, witterte der FCO Morgenluft. Weitere Möglichkeiten durch Placzek und die beiden A-Jugendlichen Tom Bachmann und Nico Zebrowski blieben aber ungenutzt, sodass Routinier Placzek erst in der Nachspielzeit nochmals ran durfte - zum Strafstoß. Den verwandelte er - zum 3:3-Ausgleich. Auf zwei Halbzeiten verteilt am Ende auch gerecht.

Coach Bachmann, neben Volker Grahl auch Trainer der Overberger A-Jugend, bewies gestern Mut und bot mit Tom Bachmann, Lennard Buschmann, Felix Conrad und Nico Zebrowski gleich vier A-Junioren in der Start-Elf auf. Die machten ihre Sache ganz gut, wenngleich sie immer wieder die Dortmunder Körperlichkeit zu spüren bekamen. Die hätte er sich - vor allem bei den den Gegentreffern - gerne von einigen Overberger Spielern in der Abwehr gewünscht. Dann wäre es nicht zu dem ein oder anderen Hannibal-Tor gekommen.

„Der Punktgewinn ist gut für unsere Moral“, sagt Bachmann. „Wir arbeiten hier weiter unbeugsam am Klassenerhalt in der Bezirksliga“, blickt er bereits auf das Spiel in Dorstfeld am nächsten Sonntag.

FC Overberge: D. Kloß - Markwald, Brutzki (46. Haase), Pötter, Conrad, Karakök (73. Acar), Buschmann, Zebrowski, Bachmann, F. Kloß, Placzek

TuS Hannibal: Sammrey - Sahoud, Camara, Chalha, Hamdoui, Paltian, Ribeiro (89. Mazid), Ljatifi, Dahbi, Amhaouach (67. Kaya), Berro (51. Abaraghion)

Tore: 0:1 (8.) Hamdaoui, 0:2 (19.) Ljatifi, 0:3 (58.) Ljatifi, 1:3 (67.) Placzek, 2:3 (84.) Markwald, 3:3 (90.+3.) Placzek 11m

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball:
IG Bönen muss im Derby der Landesliga beim SuS Kaiserau auf Ex-Holzwickeder verzichten
Meistgelesen