FC Overberge geht nach starkem Start die Puste aus

Fußball

Fußball-Bezirksligist FC Overberge führte gegen Teutonia Waltrop bereits mit 2:1, als die Gäste die Partie nochmals drehten. Einen standegemäßen Sieg für der SSV Mühlhausen ein.

von Dirk Berkemeyer

Kreis Unna

, 23.07.2018, 06:00 Uhr / Lesedauer: 3 min
FC Overberge geht nach starkem Start die Puste aus

FC Overberge (gelbe Trikots) - links Spielführer Sebastian Placzek - musste gegen Teutonia Waltrop eine 2:1-Pausenführung wieder abgeben. Wagner © Wagner

Kreis Unna. Fußball-Landesliist SSV Mühlhausen-Uelzen fuhr gestern beim Bezirksligisten SSV Kalthof einen souveränen 5:2-Erfolg ein. Richtig gut läuft es derzeit auch für den Bezirksligisten RW Unna, der dem 5:1 am Freitagabend gegen den SV Herdringen ein 3:1 am Sonntag bei den Sportfreunden Brackel folgen ließ.

SSV Kalthof - SSV Mühlhausen - Uelzen 2:5 (1:2). „Wir befinden uns in einer erstaunlich guten Frühform“, freute sich Mühlhausen Co-Trainer Thomas Kramer gestern nach dem 5:2-Erfolg beim Bezirksligisten SSV Kalthof. Sein Team spielte über die gesamte Zeit dominant auf und markierte durch die beiden Neuen - Mücahit Kücükyagci und Sascha Grasteit - die 2:0-Führung. Aber: „Wir waren leider jeweils fünf Minuten vor und nach der Pause unaufmerksam und ließen somit Kalthof nochmals herankommen“, monierte Kramer. Nach dem Wechsel tüteten Ali-Sammy Moussa, Pascalis Georgiadis und Mustafa Akdeniz durch ihre Treffer den Sieg ein.

Der SSV Mülhausen-Uelzen tritt am kommenden Samstag zum nächsten Spiel um 16 Uhr gegen CSV SF Bochum-Linden an, bevor dann am Sonntag das Pokalduell im Unnaer Osten beim TuS Hemmerde auf dem Plan steht.

SSV Mühlhausen: Mesewinkel-Risse - Kruse, Schnee (46. Moussa), M. Kücükyagci (60. Drews) , Grasteit, Stiepermann (61. Ernst, 70. Georgiadis), Pfeffer, Hoffmann (46. Hutmacher), Braun, Prothmann (61. Kutscher), Akdeniz,

Tore: 0:1 (20.) M. Kücükyagci, 0:2 (36.) Grasteit, 1:2 (44.), 2:2 (49.), 2:3 (56.) Moussa, 2:4 (79.) Georgiadis, 2:5 (86.) Akdeniz

FC Overberge - Teut. SuS Waltrop 2:3 (2:1). Ein typisches Vorbereitungsspiel lieferte Overberge gegen den Bezirksliga-Absteiger aus Waltrop ab. Zunächst hatte der FCO vor heimischer Kulisse alles im Griff. Jannik Haase präsentierte sich in Galaform und brachte den Hausherren mit einem Doppelpack schnell mit 2:0 in Führung. Danach war es aber auch schon vorbei mit der Herrlichkeit der Gastgeber. „Zum einen wurden die Beine immer schwerer“, brachte Overberges Sportlicher Leiter die Lage auf den Punkt. „Darüber hinaus hat man gemerkt, dass die Truppe noch nicht so lange zusammenspielt.“

Waltrop kam noch vor der Pause zum Anschlusstreffer und hatte auch in der Folge deutlich mehr von der Partie. Spätestens nach dem 2:2-Ausgleich (50.) war die Overberger Moral gebrochen. Danach spielte nur noch Waltrop und konnte in der 69. Minute mit 3:2 in Führung gehen.

FC Overberge: Piepenburg - Haase, Sarac, Eren, Yildirim, Bachmann, Saka, BAsyigit, Placzek, Berisha

Tore: 1:0 (12.) und 2:0 (28.) Haase, 2:1 (35.), 2:2(50.), 2:3 (69.) Berg

SF Brackel 61 - Rot-Weiß Unna 1:3 (0:1). Einen lockeren Testspielerfolg landeten die Rot-Weißen beim klassentieferen Dortmunder A-Ligisten. In der ersten halben Stunde tat sich bei heißen Temperaturen noch nicht sehr viel, per Elfer brachte Christoph Gnatowski sein Team in der 35. Minute in Führung. Nach dem Wechsel konnte Brackel zwar zwischenzeitlich auf 1:1 stellen (65.), nur zwei Minuten später brachte Jona Liffers sein Team aber erneut in Führung. Als Gunnal Chandihok in der 81. Minute auf 3:1 er höhte, war die Entscheidung gefallen. Danach ließ es die Truppe von Marc Schmitt locker auslaufen. „Das war ein guter Test mit einer starken Defensivleitung“, so der Coach.

Unna: Liebner (46. Bairaktaridis) - Appelhoff (46. Hilleringmann), Kramer (46. Blume), Ucar (46. Liffers), Gnatowski, Keil (46. Chandihok), Kulinski (46. Delker), Fabricius (46. Berisha), Peters (46. Walter), Atalay, Sparenberg

Tore: 0:1 (35., Foulelfmeter) Gnatowski, 1:1 (65.), 1:2 (67.) Liffers, 1:3 (81.) Chandihok

RW Unna - SV Herdringen 5:1 (3:0). Einen klaren Heimerfolg verbuchten die Rot-Weißen gegen den Bezirksligisten. Die Platzherren waren von Beginn an hochüberlegen und ließen dem Gegner nicht den Hauch einer Chance. „Ich bin schon überrascht, dass wir zu diesem Zeitpunkt bereits eine solch gute Leistung gezeigt haben“, war RWU-Coach Marc Schmitt hochzufrieden.

RW Unna: Liebner (46. Lüttecken), Appelhoff (46. Hilleringmann), Kramer (46. Maisinger), Neugebauer (46. Atalay), König (46. Gnatowski), Achikhi (46. Liffers), Ucar (46. Berisha), Blume (46. Chandikok), Peters (20. Fabricius), Sparenberg, Delker (46. Walter)

Tore: 1:0 (11.) Delker, 2:0 (25.) König, 3:0 (45.) König, 3:1 (57.) Linke, 4:1 (81.) Gnaowski, 5:1 (88.) Berisha

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen