Erstes Testspiel steigt am Freitag in Oberaden - unter diesen Extra-Corona-Regeln

dzFußball

Anpfiff am Freitagabend: Der A-Kreisligist SuS Oberaden bestreitet sein erstes Testspiel gegen den SuS Rünthe - unter diesen Corona-Regeln, die ähnlich auch für andere Clubs gelten.

Oberaden

, 09.07.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Am Freitagabend geht es also los: Der Fußball-A-Kreisligist SuS Oberaden trägt ab 19 Uhr am Römerberg-Stadion das erste Testspiel nach dem Corona-Lockdown gegen den SuS Rünthe aus. Nach und nach werden dann auch die übrigen Fußballvereine einsteigen und ihre ersten Spiele unter dem Mantel der Corona-Schutzverordnung austragen. Und die verlangt aus organisatorischer Sicht den Vereinen einiges ab.

„Ich denke, dass wir unter diesen Bedingungen bis zum Saisonstart - den sehe ich Mitte September - unsere Testspiele austragen können“, erklärte jetzt der Sportliche Leiter des SuS Oberaden, Fausto Nuzzo. „Möglicherweise gibt es dann auch weitere Lockerungen, die es uns ermöglichen, zwei Spiele hintereinander austragen zu können. Wir werden es sehen.“

Der Sportliche Leiter des SuS Oberaden, Fausto Nuzzo, trägt am Freitagabend mit seinem Club das erste Testspiel nach dem Corona-Lockdown aus.

Der Sportliche Leiter des SuS Oberaden, Fausto Nuzzo, trägt am Freitagabend mit seinem Club das erste Testspiel nach dem Corona-Lockdown aus. © Awa

Hier ein Auszug aus dem Hygienekonzept des SuS Oberaden, das Abteilungsleiter Stefan Kasch bei der Stadt Bergkamen eingereicht hat, und weitere Vorgaben des Verbandes. Dieses Hygienekonzept wurde bewilligt.

Schiedsrichter

Die Vereine können Schiedsrichter für ihre Testspiele anfordern. Denen allerdings ist es zum jetzigen Zeitpunkt freigestellt, ob sie Spiele in der Corona-Zeit leiten möchten. Nur Unparteiische, die ihre Einwilligung geben, werden am Ende auch für Testspiele eingeteilt.

Mannschaften

Insgesamt sind auf dem Spielfeld- und im Innenraum 30 Spieler zugelassen. Dazu kommen noch Schiedsrichter Trainer und Betreuer. Im Spiel 11 gegen 11 können somit noch jeweils vier Akteure ein- und ausgewechselt werden. Mehr Auswechselspieler sind nicht erlaubt. Am Spielfeldrand ist eigens eine Coaching-Zone vorgesehen. Die restlichen Mannschaftsmitglieder müssen hinter das Stankett. Jeder Spieler und Betreuer wird personalisiert. Die Abstandsregel ist zu beachten.

Umkleidekabine

Es besteht die Möglichkeit, dass sich Spieler in den Umkleidekabinen umziehen. In Oberaden ist das so geregelt, dass sich pro Kabine vier Spieler gleichzeitig umziehen dürfen. Sind sie fertig, kann der nächste Teil der gleichen Mannschaft eintreten. Hat eine Mannschaft eine Kabine benutzt, muss sie gründlich gereinigt werden, bevor ein anderes Team sie betreten darf.

Duschen

Es besteht zusätzlich die Möglichkeit, nach dem Fußballspiel zu duschen. Am Römerberg müssen im Duschraum mit vier Brausen die mittleren beiden Plätze freigehalten werden. Somit ist gewährleistet, dass die Spieler einen entsprechenden Abstand haben.

Zuschauer

Für ein Testspiel sind lediglich 100 Zuschauer zugelassen. Die müssen sich an die Hygienevorschriften und Abstandsregel halten. Zudem wird jeder Zuschauer am Eingang personalisiert, um eine eventuelle Infektionskette nachhalten zu können. Ordner und Kassierer des Vereins werden nicht in die Zuschauerzahl mit eingerechnet.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball:
Baslarli erlebt Corona hautnah: „Der Verein hat alles versucht, um das zu verhindern“
Meistgelesen